Düsseldorf Panther

Dan Dixon verstärkt die Panther

Paukenschlag beim Football-Bundesligisten Düsseldorf Panther! Mit Dan Dixon ist den Raubkatzen ein echter Transfer-Coup geglückt. Der Defense Back spielte in den USA bei den Oklahoma Sooners und bei der Northwestern University. Er wird den Panthern als Spieler und Trainer weiterhelfen.

„Mit Dixon haben unsere Trainer 110 % unserer Anforderungen an einem Spieler erfüllt. Dixon ist ein smarter, gestandener Spieler, der unsere Eigengewächse nach vorne bringen soll. Wir sind stolz, ihn für uns gewonnen zu haben“, betont Vorstandsmitglied Marcel Friedrich. Der der 1,83 m große US-Amerkaner spielt Safety, kann aber auch als Linebacker und Runningback eingesetzt werden. Mit seinen 95 kg läuft er die 40 Yards in 4,45 Sekunden. Seine anderen Testing Results können sich auch sehen lassen: SHUTTLE RUN: 4,3 Sekunden, 15 mal 100-kg-Bench Press, Hochsprung aus dem Stand: 86 cm, Weitsprung aus dem Stand: 288 cm.

Von 2003 bis 2005 spielte er für die Oklahoma Sooners in der Big Twelfe Division. 2006 wechselte er zur Northwestern University in die Big Ten. “2004 hatte ich die einzigartige Erfahrung gemacht in der nationalen Meisterschaft gegen die USC Trojans anzutreten. In Oklahoma war ich ein außergewöhnlicher Spezialist in allen Bereichen der Special Teams, also Kick off Return, Punt, Kicking Team, Gunner und Jammer. Die Trainer und Spieler haben mich damals gelobt, dass ich der physischste und aggressivste Spieler in der Mannschaft wäre. Mein Headcoach Bob Stoops sagte mal, dass ich ein Trainer auf dem Spielfeld bin, um meine kluge Spielweise zu verdeutlichen. Ich habe mich mit einigen der besten Athleten des Landes gemessen. Darunter sind auch jetzige NFL-Profis, wie Adrian Peterson, Juaqin Iglesias, Mark Clayton, Antonio Perkins und Jason White. 2007 bot sich mir die Möglichkeit als Student im Aufbaustudiums in die Big Ten zur Northwestern University zu wechseln. An der Northwestern University hatte ich zwei überragende Saisons, in denen ich meine Vielseitigkeit beweisen konnte. So habe ich alle Linebacker-Positionen, Nickelback und Strong Safety gespielt. Wegen meiner Stärke zu blitzen wurde ich besonders als Rush Backer in 3rd Down Situationen eingesetzt“, beschreibt sich Dixon.

Nach seinem Abschluss 2007 machte er eine Ausbildung und darf sich seit 2008 „Certified Athletic Performance Specialist“ nennen. Unter seinen Klienten befinden sich Spieler wie Quarterback Michael Kafka, der 2010 in der vierten Runde von den Philadelphia Eagles gedraftet wurde und Defense End Corey Wooton, der 2010 in der dritten Runde bei den Chicago Bears das Rennen machte.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top