GFL

Erfolgreicher GFL-Start der Mavericks

Theobald der neue Orakelstier der Mönchengladbach Mavericks hatte es voraus gesagt. Die Football Stiere aus der Vitusstadt werden in der ersten Liga (GFL1) ihr erstes Spiel gewinnen, sich dabei allerdings auch ein wenig schwer tun. Tatsächlich sollte Theobald Recht behalten, denn die Mavericks siegten am Samstag Abend gegen die Saarland Hurricanes tatsächlich mit 43:15 (13:2/10:0/13:6/7:6) vor 1.542 zahlenden Zuschauern.

Allerdings waren die Mavericks anfangs von den sehr offensiven und in der Defensive stark spielenden Saarländern überrascht worden. Das Spiel hatte kaum angefangen, da wurde Runningback Rodney Kinlaw in der eigenen Endzone zu Fall gebracht und schon stand es 0:2 aus Gladbacher Sicht. Auch danach überbrückten die Hurricanes immer wieder mit Ihren Topspielern Quarterback Antwan Smith und Runningback Torrance Brown schnell das Feld. Erst als sich die sehr starke Gladbacher Defense justiert hatte, schlugen die Stiere zu. Zunächst schnappte sich Verteidiger Christian Mohr nach einem Ballverlust des Saarbrücker Teams das Football-Ei und trug es in die Endzone. Danach griff die Offensive mit Ihrem stark spielenden Quarterback Fabian Schorn ins Spiel ein. Mit einem weiten Pass bediente Schorn Widereceiver Chris Lohmar zur klaren 13:2 Führung. Nun waren die Stiere aus den Hufen gekommen und beherrschten das Geschehen. Runningback Rodney Kinlaw und Kicker Arek Soberski bauten die Führung danach zum 23:2 Halbzeitstand aus.

[imagebrowser id=39]

Kinlaw waren anfangs der zweiten Halbzeit dann die nächsten Punkte beschieden, bis die Hurricanes auch wieder ein Lebenszeichen abgaben und per Laufspiel auf 29:8 verkürzten. Gladbach konterte mit Kinlaw sofort und es stand 36:8 per Ende des dritten Quarters. Die aufopfernd und mit Leidenschaft kämpfenden Spieler aus der Saarmetropole gaben sich aber nicht auf. Mit Beginn des vierten Quarters legten sie eine gute Angriffsserie hin und kamen wieder mit Laufspiel auf 36:14 heran. Das weckte nun noch einmal den Ehrgeiz der Stiere. Mit einer Passbombe bediente Quarterback Schorn Widereceiver Christoph Würz zum folgenden und letzten Touchdown und Kicker Soberski legte mit Zusatzpunkt-Versuch zum Endstand von 43:14 nach.

Nach dem Spiel stellte Mavericks Head Coach Walter Rohlfing seinen Spielern ein gutes Zeugnis aus: „Wir haben verdient gewonnen, auch wenn wir uns schwer getan haben. Es war unser erstes Spiel in der Bundesliga. Auf Vorbereitungsspiele hatten wir verzichtet und von daher waren noch Abstimmungsprobleme zu erkennen. Allerdings haben wir uns das Leben mit vielen Strafen selber schwer gemacht. Daran müssen wir arbeiten, denn unser nächster Gegner der Eurobowl-Champion Berlin Adler steht mit zwei erlittenen Niederlagen nun schon mit dem Rücken zur Wand und wird gegen uns besonders motiviert sein.“

[nggallery id=39]

Fotos: Stefan Mörkels

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top