GFL2

Jets entscheiden Lokalderby für sich

Schönstes Footballwetter und das passende Endergebnis (27:13) sorgten am Samstag beim Derby gegen die Bonn Gamecocks für gute Laune bei den Troisdorf Jets.

Auch wenn es in diesem Freundschaftsspiel eigentlich um nichts ging, war es für die Jets eine wichtige Standortbestimmung auf dem Weg in die anstehende GFL 2-Saison.

Während den Fans vor Spielbeginn normalerweise die Starting-Offense oder –Defense vorgestellt wird, ließ es sich Stadionsprecher Stefan Friese nicht nehmen, alle neuen Spieler im Jets-Dress im Aggerstadion zu begrüßen. Unterstützt wurde er dabei von den Dynamix, den hübschen Cheerleadern der Jets.

Nach dem Cointoss kamen die Jets nach einem kraftvollen Kick-Return durch Wide Receiver Mario Schmitz in guter Feldposition erstmals in Ballbesitz. Die Bonner Startschwierigkeiten ausnutzend, brachten die Jets auch gleich durch Neuzugang Running Back Luon Spearman die ersten Punkte auf die Anzeigetafel (6:0). Aufgeweckt durch den schnellen Rückstand beförderten die Gamecocks nun ebenfalls den Ball in die Endzone. Leider jedoch nur mit Hilfe eines unerlaubten Blocks, was die Schiedsrichtercrew auch umgehend ahndete. Nix war’s mit dem Ausgleich. Wieder in Ballbesitz, konnte Quarterback Tony Moore einen schneidigen Pass auf Mario Schmitz anbringen, der zwar noch ein paar Yards zusätzlich erlaufen konnte, den Ball dann aber unglücklich verlor. Die Chance ließen sich die Gäste nicht entgehen und sicherten sich das Leder-Ei.

Dann der Schock für die Jets: Center David Strauch musste mit einem Bänderriss am Knöchel vom Feld. Für ihn kam Lineman Christian Lülsdorf in die Angriffslinie.

Beim nächsten Ballbesitz der Gäste konnte Defense Back Stefan Langholz seinem Gegenspiele der Ball entwinden und brachte die Jets-Offense zurück aufs Feld. Leider nur für einen Snap, da es bei der Ballübergabe zwischen Tony Moore und Neu-Center Lülsdorf hakte. Da aber auch Defense Back Matthias Berger hellwach war, konnte er anschließend einen Ball der Bonner abfangen und weit in den gegnerische Hälfte retournieren. Dieses Mal nutzen die Jets ihre Chance und gingen durch einen Pass von Moore auf Schmitz mit 13:0 in Führung (PAT Markus Stroh).

Die Bonner zeigten aber Kampfgeist und erzielten mit auslaufender Uhr den Anschluss-Touchdown zum 13:06. Gamecocks-Quarterback Sebastian Schopen tankte sich dabei durch die gesamte Defense der Jets, die ansonsten eine bärenstarke Arbeit an diesen Tag ablieferte.

Nach dem Halbzeit-Tee sorgten die Gäste für miese Laune auf Seiten der Jets, als gleich zu Beginn Running Back Günther Barth spektakulär scoren konnten (13:13, PAT Forbringer). Die Antwort der Jets folgte jedoch prompt, denn Neu-Nationalspieler Tight End Gerrit Deterding sicherte sich ebenfalls seinen Platz auf der Scorerliste (20:13, PAT Schmitz).
Eine weitere Interception sorgte für die nächsten Punkte der Jets. Durch einen pfeilschnellen Interception-Return von Defense Back Matthias Berger in gute Feldposition gebracht, spielte Quarterback Moore zunächst die Gamecocks-Defense schwindelig. Zielsicher fand er dann auch noch Neuzugang LeRoy Stryewski, der von den Remscheid Amboss an die Agger gewechselt ist, in der Endzone zum 27:13 (PAT Schmitz).

Mit einer starken Einzelleistung holte dann Defense Tackle Trey Payson den Bonner Quarterback von den Beinen, schlug den Ball aus dessen Händen und sicherte sich den Fumble. Leider konnten die Jets diese Chance nicht verwerten.

Das letzte Quarter war dann für die zweite Reihe der Jets reserviert. So kam unter anderem für Quarterback Tony Moore nun Lucas Weizinger ins Spiel. Aufgrund vieler Abstimmungsfehler, die nun verständlicherweise häufiger vorkamen, gelangen den Jets keine weiteren Punkte mehr.

Die von beiden Seiten absolut fair geführte Partie, sorgte insgesamt für eine gute Unterhaltung der Freunde und Fans auf der Tribüne. Die Coaches beider Teams haben nun die Möglichkeit, letzte Fehler zu beseitigen und dann besten vorbereitet in die Saison zu starten. Diese beginnt für die Jets am 1. Mai 2011 (KO 15 Uhr), wenn mit den Berlin Rebels gleich der Absteiger aus dem vergangenen GFL-Jahr im Aggerstadion zu Gast ist.

Foto: Uwe Hüwel

Troisdorf Jets vs. Bonn Gamecocks
27:13 (6:0/7:6/14:7/0:0)

1 Comment

1 Comment

  1. Pingback: AmFiD.DE

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top