GFL

Mavericks rüsten weiter auf

Bereits im letzten Jahr zählte die Defense der Mönchengladbach Mavericks zu den stärksten Verteidigungsreihen im deutschen Football. In 14 Ligaspielen kassierten die Stiere durchschnittlich lediglich 11,7 Punkte pro Spiel, was einen absoluten Spitzenwert darstellt.

Aber auch die Offense war mit durchschnittlich über 42 Punkten pro Spiel Ligaprimus der GFL2. Gerade aufgrund dieser Leistungen schafften die Gladbacher Footballer den Aufstieg in die nun höchste deutsche Spielklasse. „Auf diesem Erfolg können wir uns nicht ausruhen“, so der Head Coach der Mavericks, Walter Rohlfing und weiter: „Mit Christian Mohr, Christian Fuchs, Patrick Neff, Lenny Greene, Jason Adjei, Anthony Doghmi und Roman Solovji haben wir zwar sehr gute Nationalspieler im Kader, aber der Sprung in die GFL1 verlangt von uns, dass wir noch weitere Top-Athleten holen.“

Für die Rekrutierung und die Integration der Import-Spieler ist bei den Mavericks Sportdirektor Maroan Wahab zuständig. Der kann nun mit der Verpflichtung von vier neuen Spielern aufwarten, die den Kader der linksrheinischen Footballer massiv verstärken werden. Aus den Niederlanden kommt Stan van Sichem. Er wird die Defense Line verstärken und steht seit 2010 im Kader der Winnipeg Blue Bombers in der Canadian Football League. Der athletische und schnelle van Sichem spielte zuvor bei den Montreal Alouettes und hat sein footballerisches Handwerk an der Regina University in Kanada gelernt.

Die zweite Verteidigungsreihe der Stiere wird durch Adam Goloboski ergänzt. Der 1,85 m große Linebacker spielte bis 2007 am Richmond College in den USA. Dort galt er als permanente Gefahr für den gegnerischen Angriff. In jedem Jahr schaffte er mehr als 100 Solo-Tackles. Danach ging Goloboski in die National Football League (NFL) ins Camp der Cinncinatti Bengals. 2010 zog es den smarten US-Boy dann zum American Indoor Football zu den Baltimore Mariners, wo er wiederum Top-Leistungen ablieferte.

Als weitere Verstärkung kann Wahab einen hochkarätigen Zugang präsentieren. Mit Londen Fryar kommt der Sohn der NFL-Legende Irving Fryar nach Mönchengladbach. Gelernt hat Fryar seinen Football-Job an der Holy Cross High School. Danach avancierte er zu einem Top-Spieler als Cornerback an der Western Michigan University, wo er mehrfach ausgezeichnet wurde. 2009 sammelte Fryar dann Erfahrungen im Camp der Kansas City Chiefs und 2010 unterschrieb er bei den New York Giants einen Profivertrag.

Für den Angriff der Stiere wird es ebenso kräftige Unterstützung geben. Mit Rodney Kinlaw kommt ein sehr erfahrener Runningback in die Vitusstadt. Kinlaw stammt aus South Carolina und kann auf eine College Karriere bei den Penn State Nittany Lions zurückblicken. 2008 war Kinlaw für die New York Jets aktiv und 2009 spielte er für die Winnipeg Blue Bombers und Edmonton Eskimos. Seine größte Auszeichnung errang der quirlige Runnigback als MVP im Alamo Bowl 2007.

„Wir sind froh, dass wir diese Sportler für uns gewinnen konnten“, resümiert der Sportdirektor der Mavericks, Maroan Wahab. „ Sie werden Stabilität in einen guten Kader bringen und das werden wir auch brauchen, wenn wir die Klasse im ersten Bundesliga-Jahr als primäres Ziel halten wollen.“

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top