Dresden Monarchs

Neue Talente verstärken den Rückraum der Monarchs

Der Combine 2011, der große Leistungstest der Dresden Monarchs, liegt, wie die Ankunft der internationalen Verstärkungen 2011 in Kürze vor uns. Nun geht es Schlag auf Schlag. Täglich formt sich der Kader der Königlichen ein wenig mehr. Es könnte ein gutes Football-Jahr werden, möchte man meinen. Denn nicht nur die Offensive rekrutierte in den vergangenen Wochen und Monaten das eine oder andere Talent. Auch die Defensive gewann an Biss. Zuletzt mit Verstärkungen aus den Reihen des österreichischen Rekordmeisters, den Turek Graz Giants, sowie dem amtierenden deutschen Meister, den Kiel Baltic Hurricanes.


Denn auch wenn Dresdens Defensive sich in der Liga keinesfalls zu verstecken braucht, Headcoach Gary Spielbuehler und Defense-Coordinator Thomas Stantke freuten sich über die jüngsten Neuzugänge der Dresden Monarchs enorm. „Wir gewinnen durch Benjamin Pansy von den Turek Graz Giants und Sven Pusback von den Kiel Baltic Hurricanes an Tiefe und Qualität. Beide sind schnelle und kraftvolle Spieler, die uns im defensiven Rückraum die nötige Sicherheit geben können. Gerade Sven kennt unser Team gut. Bereits 2007 kam er nach erfolgreichen Spielzeiten bei den Berlin Adlern (2003-2004) und den Braunschweig Lions (2005-2006) nach Dresden. Damals wurde er Teil einer schwierigen Phase des Vereins – es ging in die Relegation. Dieses Mal soll alles besser laufen“, blickt Gary Spielbuehler optimistisch voraus.

Wie Benjamin Pansy auch, zeigt sich Sven Pusback von seinem neuen/alten Team begeistert. Erstklassige Trainingsmöglichkeiten, eine großartige Fangemeinschaft und erfolgshungrige Teamkameraden sorgen für euphorische Äußerungen des hauptberuflichen Personal Trainers: „Ich bin mir sicher, dass wir mit den Monarchs in naher Zukunft den German Bowl gewinnen können. Entsprechend freue ich mich auf eine spannende Saison, tolle Fans und natürlich meine Mannschaftskameraden.“ Gemeinsam mit Jens Schletter und Ron Linder könnten Pansy und Pusback den Dresdner Rückraum sichern. Noch ist die Entscheidung über die zu vergebenden Stammplätze nicht gefallen. „Jeder der Defensive Backs hat nun die Chance sich empfehlen. Ich will in der Vorbereitung entsprechenden Einsatz und Leidenschaft sehen“, so Gary Spielbuehler.

Denn mit Sven Loeper, Lars Helbarth, Markus Tather und André Leicht haben es auch drei Monarchs-Eigengewächse auf Einsätze oder sogar einen Stammplatz abgesehen. Mit Florian Frost (Berlin Adler), Christoph Graf (Frankfurt Red Cooks) und Markus Sonntag (Frankfurt Red Cooks) warten zudem drei bislang schwer einzuschätzende Talente auf ihre Chance. Der Kampf um die wenigen Stammplätze hat damit begonnen. Die Spannung und Vorfreude steigt.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top