GFL

Monarchs gewinnen 23:2 in Kiel

Die Kiel Baltic Hurricanes verlieren ihr letztes reguläres Saisonspiel gegen die Dresden Monarchs mit 2:23 (0:0/0:14/0:9/2:0). Vor 1.220 Zuschauern setzte Head Coach Patrick Esume auf der Moorteichwiese von Beginn an auf den Nachwuchs. „Natürlich hätten wir den Zuschauern auch gern einen Sieg geboten, aber das Ergebnis war heute zweitrangig. Es ging vor allem darum, die jungen Spieler mal von Beginn an spielen und Erfahrung sammeln zu lassen und sie nicht erst zu bringen, wenn ein Spiel bereits entschieden ist“, erläuterte Esume nach dem Spiel.

An der Tabellensituation konnte das Spiel nichts mehr ändern und damit war es eine gute Gelegenheit für die jungen Spieler, die die Canes in den nächsten Jahren prägen werden. So standen alle Rookies und weitere junge Spieler in der Startaufstellung in Offense und Defense und Oliver Schlüter begann das Spiel als Quarterback der Hurricanes. Punkte waren ihm in seinem ersten Einsatz als Starter jedoch nicht vergönnt. Die Canes schlossen ihren ersten Ballbesitz mit einem Fieldgoalversuch ab, der leider nicht erfolgreich war. Die Dresden Monarchs konnten dagegen in ihrem zweiten Drive mit einem Pass von Eric Seidel auf Jan Hilgenfeldt punkten. Kicker Holger Hempel sorgte für den Extrapunkt zum 7:0 aus Dresdner Sicht.

Während die Hurricanes anschließend punten mussten, konnten die Monarchs ihre Führung ausbauen. Zwar konnte Hajo Kortmann, Starting Defensive End an diesem Tag, die Gäste mit einem Quarterback Sack zwischenzeitlich zum dritten Versuch und 22 Yards zu gehen zurück drängen, doch Running Back Larry Croom erlief ein neues First Down in der Kieler Redzone. Quarterback Eric Seidel sorgte mit einem 1-Yard Lauf für die nächsten Punkte. Zwar konnten die Hurricanes sich kurz vor der Halbzeit noch bis an die 2-Yard Line der Monarchs vorarbeiten, doch die Zeit reichte nicht mehr für Punkte. Theodisthree „Theo“ Scott hatte dabei in diesem Drive seinen ersten Einsatz für die Hurricanes. Am Freitagabend in Hamburg gelandet, ist er Verstärkung und Absicherung auf der Quarterback-Position für die Playoffs.

Nach der Halbzeit bauten die Monarchs ihre Führung mit einem 36-Yard Field Goal durch Holger Hempel auf 17:0 aus. Noch im dritten Viertel konnte Eric Seidel nach Vorarbeit von Larry Croom erneut zum 23:0 in die Endzone laufen. Der PAT flog dieses Mal vorbei. Aus dem darauf folgenden langen Kick Return von Leroy Kelly können die Hurricanes keinen Profit schlagen und der nächste Ballbesitz endet sogar mit einem Fumble von Julian Ampaw. Die Monarchs müssen bald darauf jedoch auch punten. Dabei fliegt der Snap hoch über den Punter nach hinten über die Endzone aus dem Feld hinaus. Dies bedeutet einen automatischen Safety und damit die zwei einzigen Punkte für die Hurricanes an diesem Tag. Die zweite Halbzeit endet für die Canes dann wie die erste: kurz vor der Dresdner Endzone.

Und so verabschieden die Dresden Monarchs sich mit einem Sieg aus der Saison 2011, die für sie auf dem fünften Tabellenplatz nun beendet ist. Die Hurricanes empfangen nun am nächsten Sonntag, den 18. September die Munich Cowboys um 15 Uhr im Holstein-Stadion zum Viertelfinale.

Foto: Michael Zelter / Zelter Media

3 Comments

3 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: Kevin Brüngel

  3. Pingback: Kevin Brüngel

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top