AmFiD.DE – American Football in Deutschland – Football im Internet seit 1996

Canes gewinnen Auftakt gegen Düsseldorf

120505_KBH-DP_Smith-Zelter

Vor 3.280 Zuschauern gewannen die Kiel Baltic Hurricanes ihr Auftaktspiel gegen die Düsseldorf Panther. Mit 49:21 (15:7/6:0/28:7/0:7) setzte sich der Vizemeister in der Neuauflage des letztjährigen Halbfinales gegen die Rheinländer durch. Doch als Erstes punkteten die Gäste im Holstein-Stadion. Düsseldorfs Neuzugang David McCants machte den ersten Touchdown für die Panther. Der ehemalige Blue Devils Spieler lief über 24 Yards in die Kieler Endzone. Doch die Canes legten schnell nach und fuhren schließlich ungefährdet ihren ersten Sieg in der neuen Saison ein.

„Ich bin mit dem Saisonstart zufrieden, aber wir haben noch viele Baustellen“, so Head Coach Patrick Esume. Viele solcher Baustellen sah auch James Jenkins, Cheftrainer der Panther, noch bei seinem Team, dass er zu dieser Saison übernommen hat. Der Amerikaner installierte ein neues Spielsystem und hier und da fehlte noch die Abstimmung. „Düsseldorf hat viel Talent und Potenzial, sie werden über den Verlauf der Saison stärker werden“, prophezeite Patrick Esume bei der anschließenden Pressekonferenz im Holsteiner Wirtshaus.

Im Stadion begrüßte Simon Albers, Moderator bei delta radio, dem Medienpartner der Hurricanes, vor dem Spiel zunächst die Besucher und dann auch Kiels Oberbürgermeister und Ministerpräsidentschaftskandidat Torsten Albig, der den Canes alles Gute für die Saison wünschte. Barabara Hertz-Kleptow sang anschließend die deutsche Hymne bevor die Schiedsrichter den vom Hurricanes-Internetpartner networkteam präsentierten Spielball freigaben.

Nachdem die Panther in Führung gingen, fing bald darauf Jamal Smith diesen Ball von Jeff Welsh für seinen ersten Touchdown zum 6:7. Der PAT ging leider vorbei, doch nur vier Spielzüge später mussten die Düsseldorfer punten. Dabei flog der Ball nach dem Snap über den Punter hinweg nach hinten über die Endzone ins Aus und bescherte den Hurricanes so durch einen automatischen Safety das 8:7. Wenige Sekunden später machte auch Trevar Deed seinen ersten GFL-Touchdown, als er den auf den Safety folgenden Kickoff der Panther über 70 Yards zurück trug. Julian Dohrendorf schoss den PAT zum 15:7. Im zweiten Viertel punktete erneut Receiver Jamal Smith zum 21:7.

Trevar Deed eröffnete die zweite Halbzeit mit einem langen Kick Return, der die Canes bereits bis kurz vor die Panther-Endzone brachte, und erlief kurz darauf seinen zweiten Touchdown. Julian Dohrendorf schoss den Extrapunkt zum 28:7. Das Düsseldorfer Gespann Robert Demers/Niklas Römer schlug kurz darauf zurück, als Quarterback Demers einen 57-Yard Touchdownpass auf seinen Nationalmannschafts-Receiver zum 28:14 warf. Doch die Hurricanes antworteten darauf mit drei weiteren Touchdowns in diesem Viertel. Zunächst erreichte Jamal Smith ein drittes Mal die Endzone, dann fing Julian Dohrendorf seinen ersten Touchdownpass der Saison, bevor Derik Posdorfer einen Pass von Robert Demers abfing und ihn über 90 Yards bis in die Düsseldorfer Endzone trug. Inklusive der Extrapunkte führten die Hurricanes nun mit 49:14 und wechselten im Schlussviertel viel durch. Marcel van Eck gelang im vierten Quarter noch ein Touchdown für die Panther zum 49:14 Endstand.

Als nächstes treten die Hurricanes am 19. Mai bei den Berlin Rebels an. Der Kickoff für diese Partie wurde auf 15 Uhr vorverlegt.

Text: Bettina Büll
Fotos: Michael Zelter

 

Ein Kommentar

  1. Pingback: AmFiD.DE

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>