GFL2

Osnabrück Tigers entscheiden sich für Regionalliga

Im Jahr 2014 werden die Osnabrück Tigers wieder mit vier Teams in den Ligabetrieb für American Football starten. Neben zwei Jugendteams sind zwei Senior-Teams für den Spielbetrieb gemeldet. Aber keines davon geht in der zweiten American Football Bundesliga GFL2 an den Start. Obwohl das erste Tigers-Team in der Saison 2013 aus sportlicher Sicht den Klassenerhalt sicherte, ist das Team in der bevorstehenden Saison für die Regionalliga Nord gemeldet. Bereits in der Vorweihnachtswoche bestätigten der für die GFL zuständige deutsche American Football Verband (AFVD) sowie der niedersächsische American Football und Cheerleading Verband (AFCVN) den Vorstandsbeschluss, das Team in der dritten Liga starten zu lassen.

„Wir haben uns die Entscheidung gewiss nicht leicht gemacht“, erklärt Vereinspräsident Dr. Thomas Krätzig. „Es waren etliche Sitzungen mit dem erweiterten Vorstand notwendig, um alle relevanten Aspekte angemessen zu beleuchten und am Ende der vielen Gespräche und Überlegungen stand fest, dass wir den Schritt in die dritte Liga unternehmen. Für die Osnabrück Tigers – da sind wir uns einig – ist das kein Rückschritt, sondern ein Schritt, der es uns erlaubt, mit zukunftsfähigen Maßnahmen den Angriff nach vorn fortzusetzen. Dabei werden die Erfahrungen, die wir insbesondere in den letzten zwei Jahren in der GFL2 sammeln durften, einen enormen Wert für unsere Arbeit haben. Ich bin sicher, im bevorstehenden Jahr werden die Osnabrück Tigers wieder viele Highlights mit ihren Sportarten American Football und Cheerleading bereithalten, auch wenn unsere Fans in der kommenden Spielzeit ohne Bundesliga-Football auskommen müssen.“

So konzentriert sich ab dem Jahr 2014 ein dreiköpfiges Team auf den Ausbau des Sponsorenpools „Tigers-Business-Network Club“. Bisher war vornehmlich Noscito-Chef Frank Seveker für die Sponsoren-Akquise und –Betreuung zuständig und wurde dabei vom Tigers-Chef Krätzig unterstützt. Mit Jens Fährmann gewinnt das Trio einen weiteren versierten Marketing-Manager, der zudem mit Eventmarketing vertraut ist. Krätzig: „Insbesondere das sportaffine Publikum in Osnabrück weiß, dass ein Bundesligabetrieb ohne finanzielle Ressourcen nur schwer durchführbar ist. American Football macht da keine Ausnahme. Wir sind den Mitgliedern in unserem bestehenden Business-Club, die uns mit sehr viel Herzblut und Energie unterstützen, sehr dankbar. Bisher haben die Osnabrück Tigers maßgenschneiderte Angebote immer wieder sehr gut ausgebaut und sich so weiter entwickelt. Damit wir aber einen Spielbetrieb in der Bundesliga mit der notwendigen finanziellen Sicherheit durchführen können, ist die weitere Unterstützung aus der Osnabrücker Wirtschaft vonnöten. Hier sorgen wir lieber vor als dass wir uns später um Lizenzen oder andere Konzessionen sorgen müssen. Wir werden also unseren Maßnahmenkatalog ausbauen, um die Tigers für eine Sponsoring-Aktivität, auch im individuellen Rahmen, attraktiv zu halten.“ Die Osnabrück Tigers lassen beispielsweise neben der Aufstockung des Marketing-Teams den von ihnen entwickelten „49er-Club“ wieder aufleben. Sie entwickeln außerdem neue Konzepte, die den Ligaspielen einen stärkeren Event-Charakter beimessen.

Auch die Nachwuchsarbeit erhält gesteigerte Aufmerksamkeit im American Sports Club. „American Football ist nicht nur ein attraktiver Zuschauersport“, ergänzt Krätzig. „Die steigenden Mitgliederzahlen im AFVD (American Football Verband Deutschland) belegen, dass er auch mit wachsender Begeisterung ausgeübt wird. Dass es auch in Osnabrück eine Vielzahl an Interessenten gibt, ist eine Erfahrung, die wir aktuell im Sportunterricht an Osnabrücker Schulen machen. Sportbegeisterten Kindern und Jugendlichen einen Zugang zu unserem Sport zu ermöglichen, junge Talente frühzeitig zu fördern oder jungen Erwachsenen eine ansprechende Alternative in der Osnabrücker Sportlandschaft zu bieten sind Ziele, die uns langfristig aus sportlicher Sicht einen Bundesliga-Betrieb sichern und daneben dem sozialen Anliegen des Vereins gerecht werden.“

Die Footballer bieten ab dem kommenden Jahr allen Osnabrücker Schulen an, Flag Football Teams aufzustellen. Die Schulteams werden durch Sportlehrer und Tigers-Coaches ausgebildet. Bereits Ende 2014 soll die erste Osnabrücker Schul – Flag Football Meisterschaft durch einen Partner aus der Wirtschaft präsentiert werden. Diese Erweiterung des Sportprogramms an den Osnabrücker Schulen ist im Sinne des Lehrplans und zudem zukunftsträchtig.

Die Stadt Osnabrück erteilte jetzt durch Oberbürgermeister Wolfgang Griesert den Startschuss für den Beginn des Umbaus an der Sportanlage „Am Limberg“. Er wird gemeinsam von der Stadt und den Osnabrück Tigers gefördert. Der Ausbau der Sportanlage ist für die Osnabrück Tigers von besonderer Bedeutung. Bei einem erneuten Einzug in die American Football-Bundesliga erfüllen sie damit die Lizenzbedingungen für eine zukünftige Zulassung zur höchsten Spielklasse des American Footballs in Deutschland.

„Wir geben uns nur ein Jahr, unsere Teilziele zu erreichen und bedeutende Stellschrauben zu justieren. Ich bin sicher, dass uns mit dem für die Osnabrück Tigers in der Regionalliga Nord startenden Kader eine schnelle Rückkehr in die GFL2 gelingen wird. Neben den Akteuren auf dem Feld sind alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die anderen für die Osnabrück Tigers engagierten Personen hochmotiviert, mit Vollgas einen zukunftsträchtigen Bundesligabetrieb für ihren Sportverein zu sichern. Daher bin ich sicher, dass American Football in Osnabrück einmal mehr der Outdoor-Teamsport sein wird, der als Nächstes in die zweite Bundesliga aufsteigen wird.“

Foto: Tigers

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close