GFL

Saarland Hurricanes stellen Kendral Ellison vor

Der beste Tackler der GFL 2 der vergangenen Saison streift sich in diesem Jahr das Trikot der Saarland Hurricanes über. Ellison soll das Herz der traditionell starken Defense der Men in black werden.

Der US-Amerikaner kann mit seinen 26 Jahren schon auf eine beeindruckende Karriere in Europa zurückblicken. Der aus Alabama stammende Ellison spielte zunächst am Rhodes College in Memphis, Tennesee. Er war dort Kapitän des Division III Teams, das in der SCAC (Southern Collegiate Athletic Conference) beheimatet ist. In seinem letzten Jahr wurde er ins All-Star Team der Liga berufen. Seine College Leistungen konnte er aber auch schnell in Europa bestätigen.
2010 verpflichteten ihn die Pori Bears aus Finnland. Mit seinen dortigen Leistungen konnte er auf sich aufmerksam machen. Die Lübeck Seals sicherten sich 2011 sein Talent für die 3. Liga. Er führte die Seals zur Vizemeisterschaft und kam auf insgesamt 120 Tackles in nur 10 Spielen. Unweigerlich wurden höherklassige Teams auf ihn aufmerksam. Nach einem kurzen Intermezzo in Polen landete er 2012 bei den Hamburg Huskies in der GFL2. Nach einer 5-Spiele-Sperre wegen seines Wechsels aus Polen war er immerhin noch 77 mal mit einem Tackle zur Stelle und konnte den gegnerischen Spielmacher noch 6 mal zu Boden bringen. 2013 war er dann der beste Tackler der gesamten Liga. Mehr als seine 74 Solo-und insgesamt 125 Tackles schaffte niemand sowohl in der Nord als auch in der Süd Gruppe.

„Wir freuen uns auf Kendral. Er hat bereits bewiesen wie dominant er in der GFL spielen kann. Vor allem aber, und das ist uns auch sehr wichtig, sind seine ehemaligen Teams voll des Lobes bzgl. seines Einsatzes auf und neben des Feldes. Dass er ein Spiel bestimmen kann, zeigen seine Statistiken eindrucksvoll. Dass er aber auch ein emotionaler Leader ist wird ihn für uns sehr wertvoll machen.“ Freut sich der sportliche Leiter Felix Motzki auf den neuen Mann.
Ellison wird anstelle von Jermaine Guynn im Kader der Saarbrücker stehen. Guynn war im letzten Jahr der einzige Spieler, der mit 80 Solotackles noch mehr als Ellison schaffte, betrachtet man die Statistiken ligaübergreifend. Insofern können sich die Canes darauf freuen, dass sie einen adäquaten Ersatz finden konnten.

Bei Guynn ist immer noch nicht klar, wohin sein Weg ihn führen wird. Er hofft noch auf ein Engagement in den USA, schließt aber auch eine Rückkehr nach Deutschland nicht aus. Im Kader der Canes wird er 2014 jedenfalls nicht stehen. „Irgendwann ist der Punkt erreicht, wo Du als Verein bzgl. einer der wichtigsten Positionen auf dem Feld auch Planungssicherheit brauchst. Wir konnten und wollten nicht noch einmal bis kurz vor der Saison warten. Deshalb haben wir uns auch in Absprache mit Guynn nach einem möglichen Ersatz umgeschaut. Hätten wir jetzt keinen solch guten Spieler wie Ellison gefunden, hätten wir eventuell noch ein wenig gewartet, immer in der Hoffnung, dass Guynn kein Angebot in den Staaten erhält. Im Umkehrschluss hätte das aber auch bedeutet, dass wir Gefahr gelaufen wären, kurz vor Beginn der Saison mit leeren Händen dazustehen. Wir sind froh, dass wir dieses Risiko nicht mehr eingehen müssen und wünschen Jermaine alles Gute! Kendral wird seine Postion einnehmen und wir sind uns sicher auch ebenbürtig ausfüllen.“ Erklärt Geschäftsführer Torsten Reif den Wechsel auf dieser Position.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top