GFL

Hurricanes gewinnen Auftaktkrimi gegen Dresden

[match id=61]

Mit 33:29 gewinnen die Kiel Baltic Hurricanes ihr Auftaktspiel der GFL Saison 2014 gegen die Dresden Monarchs. In einem Herzschlagfinale sicherten sich die Kieler den ersten Saisonsieg gegen den amtierenden Vizemeister vor 2.134 Zuschauern im Kilia Stadion.

„Ich bin zufrieden, das Team hat gerade zum Spielende seine Qualität gezeigt“, sagte Head Coach Patrick Esume anschließend, „Aber das Spiel zeigte auch, woran wir noch arbeiten müssen und dass noch Rhythmus fehlt.“

Das machte sich vor allem im ersten Spielviertel bemerkbar. Die Gäste aus Sachsen starteten deutlich besser in die Partie. Im ersten Angriff eroberten sie einen Fumble von Running Back Jermaine Allen und konnten diesen Ballbesitz anschließend in die ersten Punkte zum 0:6 aus Kieler Sicht ummünzen. Die Hurricanes dagegen mussten als nächstes Punten, währen der Dresdner Angriff schon rund lief und über das Feld marschierte. Folglich legte Trevar Deed bald mit seinem ersten Touchdown nach. Jan Hilgenfeldt schoss den PAT zum 0:13 aus Sicht der Canes.

Im zweiten Viertel platzte dann der Kieler Knoten. Die Defense steigerte sich und mit drei Touchdowns von Garrett Andrews gingen die Hurricanes mit 19:13 zur Halbzeit in Führung. Nach Andrews‘ erstem Score glänzten zudem Jeff Harder und Sydney Boakye in der Defense, als Harder direkt vor Jeff Welsh hoch sprang und einen Pass des Monarchs Quarterback abwehrte. Boakye konnte dann den abgefälschten Ball fangen und für die Canes sichern. Die Dresdner versuchten in diesem Spielabschnitt ein Fieldgoal, doch der Schuss ging vorbei. Jaques Huke gelang kurz darauf ein Quarterback Sack, als Dresden in der letzten Minute der ersten Halbzeit in Richtung Endzone drängte. Jan Abrahamsen wehrte einen weiteren Pass von Welsh ab und verhinderte so den Touchdown.

Das dritte Viertel gehörte dann jedoch wieder den Monarchs. Trevar Deed konnte den Ball zwei Mal in die Kieler Endzone tragen, so dass die Dresdner wieder in Führung gingen. Zu Beginn des vierten Viertels bauten sie diese mit einem 40-Yard Fieldgoal von Jan Hilgenfeldt auf 29:19 aus. Doch nun drehten die Hurricanes auf und erhöhten den Druck. Die Folge ist Harry Innis‘ erster GFL Touchdown zum 26:29. Drew Thomas konnte bald darauf einen Fumble von Trevar Deed erobern, der die Canes bei noch zwei Minuten zu spielen zurück in Ballbesitz brachte. Quarterback Nick Lamaison dankte es seiner Defense und bediente Harry Innis mit seinem insgesamt fünften Touchdownpass des Tages. Julian Dohrendorf erhöhte per Kick auf 33:29. Dresden drängte nun in der letzten Minute stark mit langen Pässen in Richtung Endzone. Doch die Kieler Passabwehr hielt und so blieb auch der ausgespielte vierte Versuch der Dresdner erfolglos und die Canes erhielten bei noch 18 Sekunden Spielzeit den Ball zurück und knieten ab.

Bevor es in der German Football League für die Canes weitergeht, steht am kommenden Samstag das Europa-Pokal-Gruppenspiel gegen die Cologne Falcons an. Kickoff ist um 16 Uhr im Kilia Stadion.

Text: Bettina Büll
Foto: Marc Seefeldt

[matches league_id=4]

[standings league_id=4]

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close