GFL

Kiel Baltic Hurricanes besiegen Berlin Rebels mit 40:17

Mit 40:17 (14:7/13:10/0:0/13:0) gewannen die Kiel Baltic Hurricanes am Samstag ihr sechstes Heimspiel gegen die Berlin Rebels. 1.834 Zuschauer im Kilia Stadion bejubelten dabei jeweils zwei Touchdowns Julian Dohrendorf und Drew Thomas und einen von Garrett Andrews und Harry Innis.

„Ich bin besonders mit der Defense und den Special Teams zufrieden“, so Head Coach Patrick Esume nach dem Spiel. Die Canes starteten gut in die Partie. Schnell gingen sie durch einen Touchdown von Harry Innis und den Extrapunkt von Nassim Amroun mit 7:0 in Führung. Doch nur kurz darauf zeigten die Rebels, die in dieser Saison bislang nur zwei Mal gewinnen konnten, dass mit ihnen trotzdem zu rechnen ist. Matthias Wolf fing einen kurzen Pass von Conor Lynch und trug ihn über 80 Yards an allen Kieler Verteidigern vorbei. Kevin Krüger kickte den Extrapunkt. Doch die Canes gingen noch im ersten Spielviertel erneut in Führun, dieses Mal durch Garrett Andrews.

Nach einem Quarterback Sack mussten sich die Rebels anschließend mit einem Punt vom Ball trennen. Insgesamt konnte die Kieler Defensive Line den Berliner Spielmacher an diesem Tag mehrfach unter Druck setzen und vorzeitig stoppen. Christopher Cauvet und Philipp Knoth konnten einen Sack verbuchen, Jeff Harder sogar mehrere. Doch ein Fumble der Hurricanes brachte die Gäste weit in der Kieler Feldhälfte bald wieder in Ballbesitz. Allerdings hielt die Verteidigung der Canes die Rebellen dieses Mal aus der Endzone fern. Kevin Krüger schoss ein Fieldgoal zum 14:10 aus Sicht der Kieler zu Beginn des zweiten Viertels, welche Punkte Schlag auf Schlag liefern sollte. Denn die Antwort der Canes erfolgte prompt in Form von Drew Thomas, der den Kickoff über 96 Yards bis in die Endzone zum 20:10 trug. Doch die Rebellen wehrten sich weiter. Quarterback Conor Lynch lief selbst über 28 Yards zum nächsten Touchdown. Allerdings stellten die Hurricanes erneut sofort den alten Abstand wieder her, als Drew Thomas gleich ein zweites Mal den Kickoff bis in die Endzone returnierte. Nassim Amroun kickte den PAT zum 27:17 zur Pause.

Noch vor Ende der ersten Halbzeit hatte Kyle Israel als Spielmacher bei den Canes übernommen. Er und Nick Lamaison teilten sich die Quarterback-Aufgaben an diesem Tag. Das dritte Viertel sollte jedoch ohne Punkte bleiben. Im Schlussviertel konnten die Hurricanes ihre Führung noch weiter ausbauen. Julian Dohrendorf meldete sich nach seiner Fußverletzung vom Anfang der Saison eindrucksvoll beim Kieler Publikum zurück und fing gleich zwei Touchdowns von Nick Lamaison. Inklusive der Extrapunkt durch Amroun stand es am Ende 40:17 für die Hurricanes.

Mit diesem Sieg stehen die Canes zumindest für einige Stunden wieder auf dem zweiten Tabellenplatz. Allerdings treten die Dresden Monarchs am Sonntag bei den Cologne Falcons an. Die Canes ihrerseits empfangen am kommenden Samstag die Cologne Falcons zum letzten Heimspiel der regulären GFL-Saison.

Kiel Baltic Hurricanes – Berlin Rebels
40:17 (14:7/13:10/0:0/13:0)

1. Qtr
7:0 #81 Harry Innis, 23-Yard Pass #7 Nick Lamaison, PAT #83 Nassim Amroun
7:7 #80 Matthias Wolff, 80-Yard Pass #12 Conor Lynch, PAT #87 Kevin Krüger
14:7 #80 Garrett Andrews, 9-Yard Pass #7 Nick Lamaison, PAT #83 Nassim Amroun

2.Qtr
14:10 #87 Kevin Krüger, 8-Yard Fieldgoal
20:10 #6 Drew Thomas, 96-Yard Kickoff Return Touchdown, PAT nicht gut
20:17 #12 Conor Lynch, 28-Yard Run, Pat #87 Kevin Krüger gut
27:17 # 6 Drew Thomas, 75-Yard Kickoff Return Touchdown, PAT #83 Nassim Amroun

3. Qtr
Keine Punkte

4. Qtr
33:17 #82 Julian Dohrendorf, 25-Yard Pass #16 Kyle Israel, PAT #83 Nassim Amroun
40:17 #82 Julian Dohrendorf, 19-Yard Pass #16 Kyle Israel, PAT #83 Nassim Amroun

Text: Bettina Büll
Foto: Michael Zelter

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top