GFL

Hurricanes reisen in die Höhle der Löwen

Am kommenden Samstag, den 18. April startet die German Football League in ihre 37. Saison. Die Kiel Baltic Hurricanes treffen dabei im offiziellen Eröffnungsspiel auf die New Yorker Lions. Kickoff gegen den amtierenden German Bowl Champion ist um 18 Uhr im Braunschweiger Eintracht-Stadion an der Hamburger Straße.

„Gleich zu Beginn bei den Lions antreten zu müssen, ist natürlich eine große Aufgabe. Die Lions werden auch in diesem Jahr ein starkes Team sein – vielleicht das Beste in Europa“, so Hurricanes Head Coach Stephen Parker, „Aber wir freuen uns auf das Spiel, es ist eine Ehre Teil des offiziellen Ligaauftakts zu sein. Wir werden unser Bestes geben müssen und es wird eine erste Standortbestimmung, von der aus wir uns weiterentwickeln werden.“

Viel hat sich bei den Baltic Hurricanes zur Saison 2015 verändert. Mit Head Coach Parker bekam die Canes Offense ein neues Spielsystem und auch den dazu passenden Quarterback. Blake Bolles spielte bereits im letzten Jahr in Parkers System, als dieser für die Munich Cowboys als Offensive Coordinator tätig war. Mit den Münchnern traten sie 2014 im Viertelfinale bei den Lions an. Zwar unterlagen sie den Braunschweigern mit 28:69, erzielten dabei jedoch mehr Punkte in einem Spiel gegen die Löwen als jedes andere Team im vergangen Jahr. Zwei Touchdownpässe von Bolles konnte Benedikt Englmann in dieser Partie fangen. Der 20-jährige Receiver wechselte zur Saison 2015 ebenfalls an die Kieler Förde. Mit Defensive Coordinator Dan Disch, der Anfang März die Leitung der Hurricanes-Abwehr übernahm, musste auch die Kieler Verteidigung ein neues System erlernen, mit dem man nun gegen den erfolgreichsten Angriff aus 2014 antritt.

Doch auch bei den Braunschweigern gab es ein paar Veränderungen. Zwar stehen mit Head Coach Troy Tomlin und Defensive Coordinator Dave Likins noch die selben Trainer am Ruder und auch viele Leistungsträger wie Running Back David McCants, Center Hannes Irmer oder Linebacker Kerim Homri blieben an Bord. Doch mit Grant Enders haben auch die Löwen einen neuen Spielmacher an der Spitze ihrer Offense. Der 1,91 Meter große und 98 Kilo schwere Quarterback spielte bis 2012 an der Towson University. 2013 erhielt er eine Einladung in das Mini-Camp der Baltimore Ravens. Zu College-Zeiten galt der Amerikaner als sogenannter „Dual Threat“ Quarterback.

Damit scheint Enders wie sein Vorgänger Casey Therriault sowohl als Werfer als auch als Läufer gefährlich zu sein und gibt dem Braunschweiger Angriff Variabilität. Als Anspielstationen stehen Enders dazu hervorragende Receiver zur Verfügung – allen voran der Franzose Anthony Dablé, die beiden deutschen Nationalspieler Niklas Römer und Christian Bollmann und Tight End Evan Landi, der einen niederländischen Pass besitzt.

In der Braunschweiger Defense treffen die Canes unter anderem auf zwei alte Bekannte, denn die beiden ehemaligen Hurricanes Sydney Boakye und Christopher Cauvet, beide in Niedersachsen beheimatet, stehen in diesem in der Defensive Line der Löwen. Darüber hinaus warten mit Kerim Homri, Jacob Schridde und Christian Petersen die drei stärksten Verteidigungsspieler der Braunschweiger aus 2014 auf den gegnerischen Angriff. Schridde führte im letzten Jahr mit 19 Quarterback Sacks zu dem die gesamte Liga an.

Man darf also auf eine spannende Partie hoffen, wenn am Samstag endlich die neue GFL-Saison startet und wieder um jedes Yard gekämpft wird.

 

Text: Bettina Büll
Foto: Stefan Stuhr

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close