Allgäu Comets

Comets schlagen Amsterdam deutlich

comets-vs-crusader-15

Mit einem mehr als deutlichen Auswärtssieg kehren die Allgäuer Footballer aus den Niederlanden zurück.

Mit 0:62 schlugen sie die Crusaders. Dominierend aggierte die Defense der Comets. Bereits im dritten Spielzug fing Colin Barrier den Ball an der 50 Yard Linie ab. Und so dauerte es nicht lange bis Christian Hafels die ersten Punkte für die Comets verbuchte. Bruder Stefan verwandelte den Extrapunkt sicher. Und es folgte die nächste Interception. Diesmal konnte Cody Smith den Ball an in der Hälfte der Gastgeber abfangen. Nach einem 40 Yard-Pass auf Stefan Hafels, lief Korbinian Altschäffl die letzten Yards in die Endzone. Extrapunkt wieder gut. Im nächsten Angriff fumbelten die Allgäuer den Ball in die Endzone und mit etwas Glück konnte sich Peter Schäffeler den Ball schnappen und Stefan Hafels den PAT sicher vewandeln. Returner Cody Smith trug nun bereits den zweiten Punt der Amsterdamer weit nach vorne. So lies sich sich Quarterback Cedric Townsend nicht lange Bitten und verbuchte selbst die nächsten Punkte für die Allgäuer. Der Extrapunkt war diesmal nicht gut und kurz vor der Halbzeit erhöhte Runningback Olivier Le Mélédo und Stefan Hafels mit dem Extrapunkt auf 0:34.

Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Die Defense der Comets lies nichts zu. Und im Angriff sollte es nun auch in Halbzeit zwei keinen Einbruch geben. So legte Townsend auf Stefan Hafels nach. Extrapunkt war ebenfalls gut. Und wieder konnte Cody Smith den Ball der Crusaders abfangen. Die Antwort folgte postwendend. Matt Green mit den nächsten Touchdown und Cody Smith verwandelte die Two Point Conversion zum 0:49.

Im letzten Quarter folgte ein 40 Yard Pass auf Christian Hafels zum 0:55. Der PAT wurde geblockt. Und weiterhin gab es für die Niederländer kein Durchkommen. Immer wieder mussten sie sich vom Ball trennen. So erhielt Townsend eine Pause und Cody Smith übernahm für ihn die Position des Spielmachers. Und wieder ging es über das Laufspiel in die Endzone. Olivier Le Mélédo übernahm den Ball von Smith für die letzten Meter und erzielte den letzten Touchdown des Spiels. Der Extrapunkt durch Hafels war wieder gut.

„Das Team hat vier Quarter lang konstant gespielt. Und das auswärts nach einer langen Anfahrt. Ich bin stolz auf die Jungs“, so Coach Caler. Gegen Badalona war die zweite Halbzeit nicht so, wie Coach Caler sich das vorgestellt hatte. Doch diesmal haben seine Jungs alles richtig gemacht.

Die knapp 30 mitgereisten Fans der Allgäu Comets feierten ausgelassen mit den Spielern nach dem Schlusspfiff. Mit zwei Siegen und einem Touchdown-Verhältnis von 110:13 steht man nun im Finale des EFL Bowl II.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top