Regionalliga

Jets holen sich zweiten Saisonsieg

31 Ben Schütz - Foto Welde
Foto: Richard Welde

Nach den eher schwachen Auftritten bisher, haben die Troisdorf Jets am Sonntag ein deutliches Statement gesetzt. Mit 43:7 fiel der Sieg gegen die Aachen Vampires jedoch deutlicher aus, als zunächst erwartet. Die Troisdorfer Footballer klettern damit vorerst auf Rang Drei der Tabelle in der 3. Liga.

Mit dem Nebenplatz des Aggerstadions als Spielort bewegten sich die Jets auf ungewohntem Terrain. Der Umzug schien dem Team jedoch gut zu bekommen, auch wenn es im ersten Spielviertel noch keine Punkte zu bejubeln gab. Weniger Glück hatten die Gäste aus der Kaiserstadt, die gleich zu Beginn ihren Quarterback Michael Mac Lafferty verletzungsbedingt vom Feld nehmen mussten.

Im zweiten Viertels legten die Roten dann den Nachbrenner ein und schoben ihre Gäste vor sich her. Running Back Kai Schollenberg tankte sich mit Unterstützung seiner bärenstarken Offense Line in die Endzone zur 6:0 Führung. Sicher wie immer kickte Dennis Schwartz den Ball zum Extrapunkt durch die Stangen (7:0).

Während sich die Gäste-Offense nur schwer vom Verlust ihres Spielmachers erholte, lief es auf Seiten der Jets immer besser. Quarterback Brian Gessel fand mit Ray „The Jet“ Ket einen seiner Lieblingsreceiver in der Endzone zum 14:0 (PAT Schwartz). Nach einer sehenswerten Interception durch Defense Back Ben Schütz sprang Gessel kurz darauf selbst spektakulär über seinen lebendigen Schutzwall hinweg zur 21:0-Halbzeitführung (PAT Schwartz).

Nach der Pause bäumten sich die Gäste noch einmal auf. Tight End Florian Eichhorn fing einen Pass von Ersatz-Quarterback Nils Laurenz zum 7:21-Anschluss (PAT Tobias Jarmuzek). Doch nur kurze Zeit später durften die Jets-Fans, die tapfer im Regen ausharrten und ihr Team ebenso wie die Cheerleader toll unterstützten, wieder jubeln. Wide Receiver Niklas Remke schnappte sich im Fallen einen Pass von Brian Gessel zum Touchdown. Aus einem verunglückten Snap holte Gessel danach das Beste heraus und sprintete für zwei weitere Punkte in die Endzone (29:7).

Und auch wenn die starke Running Back-Crew bestehend aus Niklas Hornen, Kai Schollenberg, Christian Langholz und Boris Burchert sich Meter für Meter in Richtung Endzone vorarbeitete: die nächsten Punkte machten die Troisdorfer erneut durch die Luft. Wieder fing Remke das Leder-Ei zur 36:7-Führung (PAT Schwartz).

Gleich zu Beginn des letzten Spielviertels zeigte dann die Jets-Defense ihr Können. Defense Tackle Markus Janich schlug den Ball frei und konnte den Fumble auch direkt sichern. Die Offense der Troisdorfer nutzte ihre Chance direkt im Anschluss wiederum über die Kombination Brian Gessel auf Ray Ket (43:7, PAT Schwartz).

Dank einer im gesamten Spielverlauf sehr aufmerksamen Verteidigung kamen für die Gäste aus Aachen keine weiteren Punkte mehr hinzu und die Jets sicherten sich den ungefährdeten zweiten Saisonsieg.

„Heute haben sowohl Offense, als auch Defense endlich einmal ihr volles Potential gezeigt“, sagt Head Coach Eric Grützenbach. „Die Aachener waren durch die Verletzung ihres Quarterbacks früh geschwächt, was es uns natürlich entsprechend einfacher gemacht hat. Insgesamt haben wir heute in allen Mannschaftsteilen im Vergleich zu den ersten Spielen weniger Fehler gemacht und vor allem weniger Strafen kassiert.“

Mit dieser Partei haben die Troisdorfer das erste von vier Spielen in Folge erfolgreich absolviert. Am kommenden Sonntag geht es für die Jets weiter in Remscheid, wo mit den Ambossen der Tabellenletzte wartet.

Troisdorf Jets vs. Aachen Vampires

43:07 (00:00/21:00/15:07/07:00)
07:00 Lauf Schollenberg (11 Yards, PAT Schwartz)
14:00 Pass Ket (10 Yards, Gessel, PAT Schwartz)
21:00 Lauf Gessel (1 Yard, PAT Schwartz)
21:07 Pass Eichhorn (Yards, Laurenz, PAT Jarmuzek)
29:07 Pass Remke (18 Yards, Gessel, TPC Gessel)
36:07 Pass Remke (12 Yards, Gessel, PAT Schwartz)
43:07 Lauf Ket (8 Yards, Gessel, PAT Schwartz)

Foto: Richard Welde

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top