GFL

Unicorns überzeugen in Marburg

Die Unicorns - hier Felix Brenner - waren in Marburg immer einen Tick schneller
Foto: Manfred Löffler

Haller Bundesligisten dominieren die Marburg Mercenaries / Patrick Donahue macht drei Touchdowns

Ein überzeugender Sieg gelang den Schwäbisch Hall Unicorns am Sonntag in Marburg. Die heimischen Mercenaries mussten sich ihren Gästen aus Hall schon zur Halbzeit klar mit 0:43 und am Ende mit 7:43 geschlagen geben.

Schneller, als es die Unicorns am Sonntag in Marburg taten, kann man seinem Gegner in einem Footballspiel den Schneit wohl kaum abkaufen. Der Marburger Eröffnungs-Kickoff landete in den Armen von Halls Patrick Donahue, der den Ball über 85 Yards bis in die Mercenaries-Endzone und zur Haller 6:0-Führung zurücktragen konnte.

Es folgte der Haller Kickoff und danach die erste Aktion des neuen Marburger US-Spielmachers Brian Ensminger, die allerdings ordentlich misslingen sollte. Sein Pass landete zwar beim anvisierten Empfänger, wurde am Ende aber von Christian Köppe aus der Luft gefischt und Hall war erneut in Ballbesitz. Wenige Spielzüge später wurde Donahue über zehn Yards von Marco Ehrenfried bedient und erzielte das 13:0 (PAT Tim Stadelmayr).

Schon nach der ersten Spielminute zeichnete sich damit ab, dass die Hessen an diesem Tag nicht das Ende ihres bislang überraschend schwachen Saisonstarts einläuten konnten. Die folgende Spielzeit bis zur Halbzeitpause sollten dann auch genau dies bestätigen. Der Marburger Angriff zeigte sich gegen eine konsequent verteidigende Haller Defense chancenlos und musste den Ball mehrfach per Befreiungskick abgeben. Hinzu kam im zweiten Viertel eine weitere Haller Passinterception durch Patrik Horlacher, die die Mercenaries einmal mehr vom Angriffsrecht trennte.

Die starke Haller Verteidigungsleistung war alles andere als eine Selbstverständlichkeit, denn die Unicorns mussten am Sonntag mit Kyle Voss, Daniel McCray, Danny Washington und Michael Wisniewski auf ihre vier besten Linebacker verzichten. Hinzu kam, dass auch der Rückraumverteidiger Cody Pastorino verletzungsbedingt ein weiteres Mal auf der Bank sitzen musste.

Die Unicorns-Offense nutzte im Gegenzug ihre Chancen. Nach dem doppelten Paukenschlag von Patrick Donahue war es Thomas Rauch, der per 22-Yard-Fieldgoal auf 16:0 erhöhte, bevor Stephan Mertsching noch im ersten Viertel einen 20-Yard-Pass von Ehrenfried zum 23:0 (PAT Stadelmayr) verbuchen konnte.

Man wechselte die Seiten zum zweiten Viertel, ohne dass sich die Kräfteverhältnisse auf dem Platz ändern sollten. Mit einem 41-Yard-Pass von Ehrenfried erzielte Donahue seinen dritten Touchdown an diesem Tag. Läufe von Christian Rycraw und Stephan Mertsching sowie zwei Extrapunkte von Tim Stadelmayr schraubten das Ergebnis zur Pause auf 43:0.

Das Spiel war damit bereits entschieden, auch wenn sich die zweite Hälfte ausgeglichener gestalten sollte. Halls Head Coach Siegfried Gehrke schickte überall da, wo es die Ersatzbank hergab, seine zweite Garde auf den Platz. So kam auch Felix Brenner als Ersatz für Marco Ehrenfried zu Spielzeit als Spielmacher.

Marburgs Offense kam nun besser in Fahrt und konnte im dritten Viertel einen Touchdown zum 7:43 erzielen. Dieser Punkterfolg sollte allerdings den Ehrentouchdown darstellen, denn das letzte Viertel beendeten die beiden Kontrahenten ohne weitere Punkte.

„Ich bin mit der Leistung meines Teams heute sehr zufrieden“, sagte Siegfried Gehrke nach dem Spiel. „Das gilt insbesondere auch für die Defense, auch wenn man dem Marburger Angriff anmerkt, dass es in dessen Abstimmung noch hapert.“ Gehrkes Blick ging auch gleich in Richtung der nächsten, sicher schwereren Aufgabe am kommenden Sonntag: „Für das Big6-Spiel in Wien gehe ich davon aus, dass unser Kader wieder fast komplett sein wird. Ein Fragezeichen bleibt allerdings noch hinter Cody Pastorino.“

Die Punkte für Hall erzielten: Patrick Donahue (18), Tim Stadelmayr (4), Thomas Rauch (3), Stephan Mertsching (6) und Christian Rycraw (6)

Viertelergebnisse: 0:23 / 0:20 / 7:0 / 0:0 / Final: 7:43

Alle Punkte:
0:6 – Patrick Donahue – 85-Yard-Kickoff-Return (PAT blocked)
0:13 – Patrick Donahue – 10-Yard-Pass von Marco Ehrenfried (PAT Tim Stadelmayr)
0:16 – Thomas Rauch – 22-Yard-Fieldgoal
0:23 – Stephan Mertsching – 20-Yard-Pass von Marco Ehrenfried (PAT Tim Stadelmayr)
0:30 – Patrick Donahue – 41-Yard-Pass von Marco Ehrenfried (PAT Tim Stadelmayr)
0:37 – Christian Rycraw – 2-Yard-Lauf (PAT Tim Stadelmayr)
0:43 – Stephan Mertsching – 17-Yard-Lauf (PAT blocked)
7:43 – Andrecus Lindley – 3-Yard-Lauf (PAT Danijel Katusic)

Text: Axel Streich
Foto: Manfred Löffler

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close