Langenfeld Longhorns

Langenfeld schlägt den Aufsteiger

Pressefoto Seniors

Am vergangenen Sonntag luden die Langenfeld Longhorns den Aufsteiger Solingen Paladins zu sich ins heimische Jahnstadion ein. Nach der erwarteten spannenden Partie setzten sich die Gastgeber schließlich mit 48:22 durch (13:0 / 7:7 / 0:7 / 28:8)!

Trotz des schlechten Wetters kamen 550 Zuschauer ins Jahnstadion, um ihre Mannschaft tatkräftig zu unterstützen. Die Longhorns boten ihnen im Gegenzug nicht nur ein spannendes Spiel, auch das Rahmenprogramm ließ keine Wünsche offen:
Neben typisch amerikanischem Essen der Longhorns-Catering-Crew bot Yomaro an diesem Tag zum ersten Mal Frozen Yogurt an. Auch die Röstmeister waren wegen der positiven Resonanz an den vergangenen Spieltagen wieder mit dabei und versorgten die Zuschauer mit bestem Kaffee und Kuchen. Neben den kulinarischen Köstlichkeiten boten die Horns mit einem Rise-Stand weitere Abwechslung. Und auch für die Kleinsten war viel geboten: Für sie stand nicht nur eine Malecke bereit, sie konnten sich außerdem schminken lassen!

Die Solingen Paladins stehen in der Tabellenfolge direkt hinter den Longhorns. Durch den Sieg der Horns konnten diese den knappen Vorsprung weiter ausbauen.
„Solingen war wie erwartet ein schwerer Gegner“, erzählt Headcoach Michael Hap nach dem Spiel.
„Wir konnten das Spiel erst im letzten Quarter eindeutig für uns entscheiden, davor war noch alles offen.“

Im ersten Quarter gingen die Horns als erstes Team in Führung. Runningback Daniel Berg stand nach einem kurzen Lauf über vier Yards das erste Mal in der gegnerischen Endzone, Quarterback Michel Fritsche baute den Vorsprung durch einen gezielten Pass auf Teamkollege Florian Zuber auf 13:0 weiter aus. Die Paladins verkürzten um sieben Punkte, nachdem Jeremy Konzack seinerseits die Langenfelder Goalline überschritt. Berg glich diese Aktion aus, indem er nach einem Laufspielzug erneut in der Solinger Endzone stand.
Im dritten Quarter war es den Paladins allein vorbehalten, weitere Punkte zu erzielen: Nach einem Touchdown gingen die Horns mit einem hauchdünnen Vorsprung von sechs Punkten in das berühmte „Horns-Quarter“. An dieser Stelle konnten die Langenfelder endlich den Sack zumachen: Berg fuhr seinen dritten Touchdown ein, Quarterback Fritsche strich durch eine Two-Point-Conversion gleich zwei Zusatzpunkte ein. Durch sein präzises Passspiel verhalf er sowohl Zuber als auch Olaf Fries zu einem Touchdown. Zum Schluss komplettierte er das erfolgreiche letzte Quarter mit einem eigenen Lauf über zwei Yards, der die letzten Punkte des Spiels einbrachte. Kicker Justin Wiedelbach holte insgesamt vier Zusatzpunkte. Die Solinger konnten durch Konzack, der seinen Teamkameraden Peter Pinter mit einem 51-Yard-Pass in der Endzone erreichte, ihre Seite des Scoreboards auf 22 Punkte aufstocken. Nach diesem spannenden Schlagabtausch gingen die Horns mit einem Endergebnis von 48:22 vom Platz.

Das wohl spannendste Spiel der Saison erwartet die Horns am kommenden Samstag: Dann trifft das Langenfelder Team erneut auf die Essen Assindia Cardinals, die nach ihrem Auftaktsieg noch vor den Horns in der Tabelle stehen.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close