Dresden Monarchs

Monarchs tauschen Quarterback aus

Michael Zelter

Fünf Spiele hielt die anfänglich so begeisternde Zusammenarbeit. Nach drei Siegen und zwei Niederlagen tauschen die Dresden Monarchs ihren Quarterback, Clay Belton, aus. Wirklich überraschend kommt dieser Wechsel keineswegs. Nach schwachen Auftritten gegen die Top-Teams dieser GFL-Saison, Braunschweig und Kiel, zeichnete sich der nun gesetzte Schritt seit Wochen ab. „Wir sind mit großen Erwartungen und Plänen in die Saison 2015 gestartet. Unser Ziel war und ist ein Playoff-Heimspiel für unsere Fans, Sponsoren sowie den gesamten Verein zu erreichen. Dafür muss wirklich alles passen, benötigen wir die richtigen Spieler auf den entscheidenden Positionen. Nach den bitteren Niederlagen gegen Braunschweig (17:47) und Kiel (17:21) mussten wir reagieren. Speziell der schwache Auftritt gegen die Hurricanes war unnötig und gefährdet unser Saisonziel“, zeigt sich Jörg Dreßler, Geschäftsführer der Dresden Monarchs, kritisch.

Die logische Konsequenz schien klar. Das letzte Spiel vor der Sommerpause und gegen die Hamburg Huskies sollte der letzte Auftritt Clay Beltons werden. „Clay konnte das Team zu einem letzten Sieg führen und sich anschließend in aller Ruhe von der Mannschaft verabschieden. Wir danken Clay Belton für seinen gezeigten Einsatz und sein professionelles Verhalten, auch in dieser für uns alle nicht einfachen Situation“, so Dreßler. Bereits in den kommenden Tagen landet nun Dresdens neuer Quarterback Jake Medlock in Sachsens Landeshauptstadt. Die Hoffnung ist groß, dass der 23-jährige US-Amerikaner den zweiten Tabellenplatz in der GFL-Nord mit Hilfe eines zweifellos starken Kaders retten kann. „Jake Medlock ist ein wurfstarker und beweglicher Quarterback mit einer guten Spielübersicht. Er erhält mit der aktuellen Sommerpause reichlich Zeit, sich an das Team und unser Spielsystem zu gewöhnen. Erst am 25. Juli wartet das nächste Ligaspiel gegen die Berlin Rebels auf uns“, berichtet John Leijten, Cheftrainer der Dresden Monarchs.

Bis dahin gilt es sowohl für Mannschaft als auch Quarterback intensiv an den eigenen Fähigkeiten und dem so wichtigen Teamwork zu feilen. Auf allen Positionen erwartet John Leijten einen klaren Leistungssprung. „Das mäßige Abschneiden gegen Braunschweig und Kiel dürfen wir keinesfalls auf Clay Belton abwälzen, das wäre zu einfach. Wir haben als Mannschaft unkonzentriert und fahrig gespielt. Der jetzt gesuchte Neuanfang gibt jedem im Team die Chance, sich neu zu fokussieren und nochmals alles in den Saisonendspurt zu stecken“, motiviert Leijten. Spätestens am 15. August wird sich das Rennen um das erhoffte Playoff-Heimspiel entscheiden. Dann treffen die Monarchs zuhause auf die Kiel Baltic Hurricanes. Reichlich Zeit also, um Jake Medlock und sein neues Team zu vereinen. Mit 1,90 Meter Körpergröße und einem Gewicht von 103 Kilogramm bringt der ehemalige Leader der Florida International University und der Valdosta State University Football-Gardemaße mit. Dies allein wird für den erhofften Aufschwung allerdings nicht ausschlaggebend sein. Teamwork und Einsatz sind gefragt – ausnahmslos von jedem Mannschaftsmitglied.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close