Allgäu Comets

Comets erkämpfen sich Rang 2

1493_Comets vs Scorpions23-08-2015
Foto: Frank Kagermeier

Ein volles Illerstadion bescherte beiden Teams eine tolle Kulisse zum Topspiel um Platz 2.

Der erste Angriff der Allgäuer endete mit einem Punt. Die Gäste aus Stuttgart hingegen machten es besser. So gelangen sie nach einigen Läufen und Pässen in die Endzone. Der Extrapunkt war auch gut. Aber auch im zweiten Angriffsversuch gelang dem Angriff um Cedric Townsend kein Firstdown und so trennte man sich wieder per Punt vom Ball. Die Stuttgarter machten es wieder besser. Ein weiter Pass in die Endzone bescherte den Gästen die nächsten Punkte. PAT war wieder gut.

Auch mit dem dritten Ballbesitz für die Allgäuer änderte sich nichts an dem Spielgeschehen. Die Scorpions-Defense lies wieder kein Firstdown zu und so blieb wieder nur der Punt. Jetzt war auch die Defense der Comets hellwach. Ein weiter Pass konnte von Cody Smith abgefangen werden. Und gleich darauf folgte das erste Firstdown der Comets. Das war der Hallo-Wach Effekt. Ein tiefer Pass von Townsend auf Matt Green bedeutete die ersten Punkte für Kempten und Stefan Hafels verwandelte den Extrapunkt sicher zum 7:14. Jetzt zeigte die Comets-Defense ihre Klasse. Zwei Quarterback-Sacks in Folge und ein unvollständiger Pass zwang die Gäste zum Punt. Leider konnten die Allgäuer auch diesmal kein Kapital aus dem Ballbesitz schlagen.

Besser machte es Stuttgart. Mit einem beherzten Lauf brachte QB Potts sein Team bis kurz vor die Endzone. Und im vierten Versuch gelang per Pass der Touchdown zum 6:21. PAT war gut. Und wieder das gleiche Bild. Kein Durchkommen für die Allgäuer Offense. Diesmal blieb dem Angriff der Gäste auch nur der Punt und so wechstelte wieder einmal das Angriffsrecht. Endlich zeigte nun auch der Angriff sein Können. 3 Pässe brachten die Allgäuer bis an die 15 Yard Linie. Doch an der 4 Yard Linie war fast Schluss. So blieb nur das Fieldgoal durch Stefan Hafels zum 10:21. Ein zu hoher Snap konnte von den Comets an der 1Yard Linie gesichert werden und Cedric Townsend sprang über die beiden Lines in die Endzone. Auch der Extrapunkt von Stefan Hafels zum 17:21 war gut. Und wieder zwang die Defense der Allgäuer die Gäste zum Punt.

Ein weiter Pass von Townsend auf Christian Hafels brachte die Comets an die 20 Yard Linie. Und der nächste Pass auf Florian Borchert bedeutete die erste Führung für Kempten mit 24:21.

Im letzten Drive und auslaufender Uhr vor der Halbzeit gelang den Stuttgartern ein Fieldgoal zum 24:24. Zu Beginn der zweiten Halbzeit beherrschten die Defensereihen das Spielgeschehen. Cedric Townsend verlor beim ersten Versuch den Ball und Stuttgart konnte zwar den Ball in die Endzone tragen, doch durch ein Foul galt dieser nicht. In aussichtsreicher Feldposition kämpften sich die Gäste immer weiter nach vorne und mit einem kurzen Pass schafften sie die letzten Meter zum 24:31. Auf Seiten der Comets das gleiche Bild. Der Angriff fand weiterhin zu selten ein Mittel zu Raumgewinnen.

Die Gäste hingegen weiter auf dem Vormarsch und diese schlossen ihren Drive mit einem Touchdown durch den Spielmacher selbst ab. Der anschließende Kickoff Return Touchdown durch Matt Green wurde durch ein Foul zunichte gemacht. Doch auch dieser Angriffsversuch wurde durch eine Interception jäh beendet. Auch die Allgäuer können Pässe abfangen. Colin Barrier fängt den Ball in der Endzone ab. Und endlich erfolgte die Antwort. Townsend mit einem Traumpass auf Christian Hafels der unaufhaltsam in die Endzone sprintete. Er verwandelte auch den Extrapunkt sicher zum 31:38. im folgenden Angriff der Gäste reichte es nur zu einem Fieldgoal. Doch diesmal fanden die Comets ein Mittel gegen die Scorpions. Am Ende war es Matt Green mit dem Touchdown und Christian Hafels mit dem Extrapunkt zum 38:41. Im folgenden Drive stoppte man Stuttgart und bekam gut 2 Minuten vor Spielende den Ball. Ein spektakulärer Fang von Matt Green brachte die Allgäuer nahe an die Endzone. Die letzten Meter legte Cedric Townsend selbst zum Touchdown zurück und Christian Hafels verwandelte den Extrapunkt sicher zum 45:41 und dies 8 Sekunden vor Spielende. Am Ende feierten gut 2300 Fans mit den Allgäu Comets den knappen Heimsieg und den damit verbundenen Kampf um Rang 2.

Foto: Frank Kagermeier

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close