GFL

Sieg gegen Stuttgart bringt Südmeisterschaft

Aurieaus Adegbesan bei seinem Touchdown
Foto: Manfred Löffler

Schwäbisch Hall Unicorns besiegen Stuttgart Scorpions mit 62:39 / zum fünften Mal in Folge Süddeutscher Meister

Am Samstag hat für die Schwäbisch Hall Unicorns alles gepasst: Sommerwetter, 2.200 Zuschauer im neuen OPTIMA Sportpark, ein 62:39-Derby-Sieg gegen die Stuttgart Scorpions und damit der vorzeitige Gewinn der Süddeutschen Meisterschaft 2015!

Viel Arbeit lag am Samstag um 17:00 Uhr hinter den 50 Helfern der Unicorns. Der Umzug vom Hagenbachstadion in den OPTIMA Sportpark hatte ihnen allen viel abverlangt und die Spannung auf das erste Spiel in der neuen Umgebung war groß. „Es ist hier noch nicht alles fertig und an einigen Stellen mussten wir schon auch improvisieren“, meinte der Unicorns-Vorsitzende Jürgen Gehrke dann nach dem Spiel. „Insgesamt hat aber alles gut geklappt, die Rückmeldungen unserer Fans sind sehr positiv und die Kleinigkeiten, die vielleicht noch nicht so gepasst haben, werden wir in den Griff bekommen.“

Auch die beiden Mannschaften zeigten sich von der neuen Umgebung sehr angetan. Den Hallern gefiel dabei am besten, dass ihre Fans jetzt direkt hinter ihnen sitzen. Das führt aber auch dazu, dass man sich in der Teamzone an neue Geräuschverhältnisse gewöhnen muss. Schwer scheint das den Hallern nicht gefallen zu sein, denn sie ließen sich auch von einer der besten Verteidigungen in der Bundesliga nicht bremsen.

Bereits Anfang des zweiten Viertels hatten sie sich mit drei Touchdown-Pässen von Marco Ehrenfried auf Patrick Donahue, Aurieus Adegbesan und Felix Brenner (alle PAT Thomas Rauch) einen 21:3-Vorsprung gegenüber ihren Gästen erspielt. Bis zur Pause konnte der durch Läufe von Donahue und Christian Rycraw (beide PAT Rauch) sowie einem weiteren Ehrenfried-Pass auf Bastian Ziegler auf 41:10 ausgebaut werden. Spätestens hier war klar, dass die Südmeisterschaft an diesem Tag wohl zum fünften Mal in Folge nach Schwäbisch Hall gehen würde.

Dass den Stuttgartern bis dahin lediglich zehn Punkte gelingen sollten, hatten sie der Haller Defense zu verdanken. Lange Scorpions-Pässe über die Mitte deckten zwar mehrfach Schwächen in der Haller Passverteidigung auf, sonst agierten die TSG-Verteidiger aber sehr effektiv. Sechsmal musste der wendige Scorpions-Spielmacher Dylan Potts am Samstag im eigenen Backfield zu Boden gehen, zwei seiner Pässe landeten in den Händen von Halls Safety Cody Pastorino und insbesondere in der ersten Hälfte mussten die Scorpions den Ball den Hallern oft per Befreiungskick überlassen.

Nach der Pause machten die Unicorns den berühmten Sack dann endgültig zu. Zwei sehenswerte Läufe von Rycraw über 65 und 44 Yards sowie der fünfte Touchdownpass von Ehrenfried auf Moritz Böhringer und drei weitere Extrapunkte von Rauch stellten noch vor dem letzten Seitenwechsel das 62:24 her.

Im letzten Viertel gelang es den Stuttgartern dann gegen die zweite Garde der Haller innerhalb von drei Spielminuten zwei Touchdowns zu erzielen und auf 39:62 heran zu kommen. Die Scorpions verstanden es in dieser Phase sehr gut, das Spiel in die Länge zu ziehen. Um dies zu verhindern und den Sieg nicht doch noch in Gefahr zu bringen, schickte Head Coach Siegfried Gehrke dann noch einmal einige seiner Starter auf den Platz. Diese kontrollierten die Uhr besser und ließen die letzte Spielminute dann auch in der Victory-Formation ablaufen.

„Dass wir die Scorpions so klar im Griff haben werden, hatte ich nicht erwartet“, zeigte sich Siegfried Gehrke nach dem Spiel positiv überrascht. Auch er konnte einen positiven Eindruck vom neuen Stadion gewinnen: „An die den Geräuschpegel in der Teamzone müssen wir uns gewöhnen. Das ist aber kein Problem. Die Stimmung ist durch die Nähe zu den Zuschauern viel intensiver und das gefällt mir sehr gut!“

Mit dem Gewinn der Südmeisterschaft haben sich die Unicorns auch das Heimrecht für das Viertelfinale und ein eventuelles Halbfinale gesichert. Das Viertelfinale findet am 19. September (Kickoff 16:00 Uhr) im OPTIMA Sportpark statt und seit gestern steht dafür auch der Gegner fest. Die Hamburg Huskies mussten zwar eine 10:16-Niederlage gegen die Berlin Adler einstecken, können aber nicht mehr vom vierten Platz in der GFL-Nord verdrängt werden und dürfen somit zum ersten Playoff-Spiel im OPTIMA Sportpark in Schwäbisch Hall antreten.

Die Punkte für Hall erzielten: Patrick Donahue (12), Thomas Rauch (8), Aurieus Adegbesan (6), Felix Brenner (6), Christian Rycraw (18), Bastian Ziegler (6) und Moritz Böhringer (6).

Zuschauer: 2.200

Viertelergebnisse: 14:3 / 27:7 / 21:14 / 0:15 / Final: 62:39

Alle Punkte:
7:0 – Patrick Donahue – 37-Yard-Pass von Marco Ehrenfried (PAT Thomas Rauch)
7:3 – Pascal Flöser – 25-Yard-Fieldgoal
14:3 – Aurieus Adegbesan – 18-Yard-Pass von Marco Ehrenfried (PAT Thomas Rauch)
21:3 – Felix Brenner – 15-Yard-Pass von Marco Ehrenfried (PAT Thomas Rauch)
28:3 – Patrick Donahue – 85-Yard-Lauf (PAT Thomas Rauch)
28:10 – Steffen Haenelt – 5-Yard-Pass von Dylan Potts (PAT Pascal Flöser)
35:10 – Christian Rycraw – 4-Yard-Lauf (PAT Thomas Rauch)
41:10 – Bastian Ziegler – 20-Yard-Pass von Marco Ehrenfried (PAT missed)
41:17 – Dylan Potts – 2-Yard-Lauf (PAT Pascal Flöser)
48:17 – Christian Rycraw – 65-Yard-Lauf (PAT Thomas Rauch)
48:24 – Corey Chapman – 30-Yard-Fumble-Return (PAT Pascal Flöser)
55:24 – Christian Rycraw – 44-Yard-Lauf (PAT Thomas Rauch)
62:24 – Moritz Böhringer – 84-Yard-Pass von Marco Ehrenfried (PAT Thomas Rauch)
62:31 – Daniel Bala¾oviè – 3-Yard-Pass von Dylan Potts (PAT Pascal Flöser)
62:39 – Mar’Quone Edmonds – 6-Yard-Pass von Dylan Potts (CON Patrick Geiger)

Text: Axel Streich
Foto: Manfred Löffler

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close