GFL2

Lübeck Cougars erwarten Bonn

Foto: Caro Engel, hfr

Kickoff für die Cougars: Am Samstag (17.30 Uhr) starten Lübecks Zweitliga-Footballer auf dem heimischen Buniamshof endlich in die neue Saison. Gegner sind die Bonn Gamecocks. Endlich mal kein Aufsteiger zum Auftakt, mögen sich die Cougars-Fans denken. Zur Erinnerung: Sowohl 2014 (13:39 gegen Potsdam) als auch im vergangenen Jahr (27:34-Pleite gegen Elmshorn) setzten die „Berglöwen“ ihren Ligastart am „Buni“ kräftig den Sand – jeweils gegen einen Liganeuling.

Die Ausgangslage

Es ist der erste Spieltag der neuen GFL-2-Saison. Nach zwei Vizemeisterschaften in Serie wollen die Cougars endlich den ganz großen Coup landen. Gegner Bonn sicherte sich in den vergangenen beiden Jahren jeweils den Klassenerhalt erst kurz vor Schluss – 2016 wollen die Rheinländer möglichst frühzeitig den Ligaverbleib klar machen. Beide Teams absolvierten in der Saisonvorbereitung je ein Testspiel. Während die Cougars Erstligist Berlin Rebels mit 21:14 bezwangen, mussten sich die Gamecocks den Solingen Paladins aus der Regionalliga West mit 14:21 geschlagen geben.

Der Gegner

Allerdings waren die Bonner in dem Testmatch auch noch nicht vollzählig. Unter anderem musste der neue kanadische Quarterback Simon Nassar (University of Toronto Varsity Blues) verletzungsbedingt passen. Neu im Team sind außerdem US-Linebacker Mitchell Sanders (University of Dayton) und Allrounder Travis Poitier. Auf den flinken Amerikaner müssen die Cougars ein ganz besonderes Auge haben. Poitier erzielte für die Troisdorf Jets 2013 insgesamt 27 Touchdowns, ein Jahr später legte er noch einmal elf Touchdowns drauf. Nach einer Europa-Pause 2015 geht er jetzt für Bonn auf Punktejagd.

Das sagt der Coach

Head Coach Willie J. Robinson: „Im Testspiel gegen Berlin habe ich gelernt, dass wir einige echte Fighter in der Mannschaft haben, die keine Angst davor haben, sich zu beweisen. Das ist wichtig, denn Bonn ist extrem schwer zu spielen. Mit ihrer Spread-Offense und ihrer starken Triple-Option-Lauf-Attacke können sie fast jeden Gegner über das Feld prügeln. Die Gamecocks wollen unbedingt Revanche für die letzten Niederlagen, die wir ihnen zugefügt haben und werden bis zum Ende kämpfen. Der Schlüssel für uns zum Sieg liegt darin, keine Big Plays abzugeben, Bonns Laufspiel zu stoppen und uns keine Turnovers zu erlauben.“

Die Statistik

Zwölf Spiele gab es zwischen beiden Teams bislang. Neun Siege, zwei Niederlagen und ein Unentschieden steht für die Cougars aktuell zu Buche. In der vergangenen Saison siegten die Cougars 49:42 in Bonn, auf dem Buniamshof beim Rückspiel gab es einen 70:46-Rekordsieg für die „Berglöwen“. Noch nie fielen so viele Punkte in einem Cougars-Match.

Cougars-Personal

52 Spieler umfasst der Kader 2016 zurzeit, insgesamt 24 Neuzugänge musste Head Coach Willie J. Robinson intigrieren, davon elf Rookies. Nur der Niederländer Jeffrey Juurlink (stößt erst nach seinem Uniabschluss im Juli zur Mannschaft) fehlt noch. Verzichten müssen die Cougars allerdings auf die verletzten US-Imports Cody Journell (Bänderriss) und Nick Lennox (Hand). Für den hoffnungsvollen Rookie-Defense-Liner Dustin Iwuoha ist die Saison nach einem Knöchelbruch im Training zudem so gut wie gelaufen, bevor sie überhaupt begonnen hat.

Rund ums Spiel

Die Cougars weihen zum Saisonauftakt die „Piste“-Lounge, den neugestalteten VIP-Bereich am Buniamshof, ein. Exklusiver Bierpartner ist in diesem Jahr die Lübecker Traditionsbrauerei „Brauberger“.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top