GFL

Receiver Leon La Deaux verstärkt die Universe

Samsung Frankfurt Universe hat Leon La Deaux von der Minot State University verpflichtet. Der Wide Receiver aus North Dakota ist 1,91 Meter groß und wiegt 90 Kilogramm. La Deaux spielte mit den Beavers in der NCAA Division II sowie NSIC und graduierte 2015 am College. An der South Kitsap High School, für die der neue „Man in Purple“ bis 2010 auflief, wurde er als Narrows League MVP ausgezeichnet und ließ diesem Titel die Nominierung ins 2nd Team All NSIC Wide Receiver am College folgen.


Leon La Deaux wird Anfang Mai zum Team von Samsung Frankfurt Universe stoßen und am Trainingslager in Thonon les Baines teilnehmen, wo Universe am 7. Mai, 18 Uhr, in der EFL gegen die Black Panthers antreten wird.
La Deaux freut sich offenbar schon sehr auf Frankfurt: „Ich bin sehr aufgeregt, ja! Es ist eine großartige Möglichkeit, nach Deutschland zu kommen, nicht nur, weil Universe eine tolle Organisation ist, sondern auch wegen Frankfurt und Deutschland an sich. Ich habe nur Gutes gehört!“ Bevor er den Vertrag unterschrieben habe, habe er sich über Universe erkundigt. „Das Feedback war sehr sehr positiv. Alle Spieler haben gesagt, sie hätten große Unterstützung der Verantwortlichen und der Fans erhalten, als sie nach Deutschland kamen. Sie hätten sich schnell gut eingelebt und als Teil eines großen Ganzen gefühlt. Wie in einer Familie, in der einer dem anderen hilft. Ich kann es daher wirklich nicht erwarten, in ein paar Tagen ins Flugzeug zu steigen, in Frankfurt Spieler, Coaches und Fans kennenzulernen und auf dem Feld zu stehen.“
Universe-Offensive Coordinator Ralf Prosiegel sieht in La Deaux eine deutliche Verstärkung der lila Luftwaffe: „Wir freuen uns auf Leon. Er ist ein großer, athletischer Receiver. Damit wird er unserem Angriff die nötige Tiefe auf dieser Position geben. Bei unseren Gesprächen zeigte sich schnell, dass er großes Footballverständnis hat und ich bin mir sicher, dass er sich schnell einleben wird.“
Die Aussicht, nach seinem Collegeabschluss wieder Pads und Jersey überzustreifen und in einer Mannschaft zu spielen, gefällt Leon La Deaux: „Den Druck zu haben, das tun zu müssen, was von mir verlangt wird, damit das Team erfolgreich ist, vermisse ich. Ich freue mich darauf!“
Den Anhängern von Samsung Frankfurt Universe will Leon La Deaux eine beeindruckende Show bieten. „Egal mit welcher Nummer ich spielen werde… Ich will, dass sich die Fans an diese Nummer erinnern!“
Im ersten Interview für Universe wagt La Deaux nun einen Ausblick…
Wie kam es dazu, dass Du Dich Universe angeschlossen hast?
Ich habe jetzt eine Zeitlang nicht mehr gespielt, bin dem Spiel aber als Coach verbunden geblieben. Und wenn man gerade das College beendet hat, kann man noch lange spielen… Als mich Coach Thomas Kösling kontaktiert und gefragt hat, ob ich mir vorstellen könnte, für Universe zu spielen, war ich sehr glücklich. Für Universe zu spielen, ist nicht nur eine großartige Möglichkeit, weiterhin den Sport zu betreiben, den ich so sehr liebe, sondern auch, Universe damit voranzubringen und die Faszination von American Football international weiter zu vermitteln.
Was erwartest Du von Frankfurt und der Saison 2016?
Ich freue mich schon sehr auf Deutschland, aber ich weiß auch, dass Universe und Football in Frankfurt eine lange Tradition haben. Ich möchte mich also ganz dem Ziel widmen, den erfolgreichen Weg der vergangenen Jahre mit Universe ab sofort weiterzugehen.
Du hast Dich sicherlich über Deutschland und Universe informiert… auf was freust Du Dich am meisten?
Gameday! Dann kann ich endlich wieder Football spielen. Ich freue mich aber schon auf diesen großen lila Helm, aus dem die Spieler auf das Feld laufen und von den Fans angefeuert werden! Ich kann dieses erste Heimspiel am 28. Mai gegen Badalona nicht abwarten… Die Universe-Fans sollen die besten in Europa sein. Ich bin wirklich gespannt auf sie, nachdem ich Videos von Gamedays gesehen habe. Und mir wurde gesagt, es gibt kein Team in Europa, das solche verrückten Fans hat.
Welche persönlichen Ziele hast Du Dir für die Saison gesteckt?
Ich möchte einfach nur als vorbildlicher Mannschaftskamerad meinen Teil dazu beitragen, dass das Team und Universe vorankommen. Wenn das bedeutet, dass ich 15 Pässe pro Spiel fange… perfekt! Wenn es bedeutet, dass ich für einen Mitspieler einen Linebacker in den Boden stampfe und das ganze Spiel über blocke… auch gut! Es geht um das Team und um Siege. Siege sind also mein persönliches Ziel. Je mehr, desto besser.
Was kannst Du ins Team einbringen, um dieses Ziel zu erreichen?
Ich bin ein schneller, physisch starker Receiver. Ich habe keine Angst vor harten Hits und gehe gerne auch durch die Mitte. Mein Football-IQ ist extrem hoch und ich suche immer den Wettkampf!
Wie bereitest Du Dich bis zu Deiner Ankunft in Deutschland auf die Saison vor?
Ich bin jeden Tag im Gym, um fit zu bleiben und bei der Ankunft in Frankfurt die bestmögliche Form zu haben. In Deutschland will ich dann so schnell wie möglich mit der Mannschaft trainieren, Routen laufen, an meiner Technik arbeiten und Coaches und Spieler persönlich kennenlernen. Ich denke, die Einheit eines Teams macht sehr viel in Hinblick auf langfristigen Erfolg aus. Als Receiver ist es zudem wichtig, sich mit dem Quarterback ein gutes Timing zu erarbeiten…

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top