GFL

Achter GFL-Sieg in Folge für die Samsung Frankfurt Universe

Samsung Frankfurt Unicorns
Foto: Stefan Mörkels (AmFiD-Archiv)

Samsung Frankfurt Universe überzeugt beim 36:3 gegen Hurricanes

Samsung Frankfurt Universe ist der zweite Platz in der GFL Süd nach dem 36:3-Sieg gegen die Saarland Hurricanes wohl kaum noch zu nehmen. Mit 16:2 Punkten haben die „Men in Purple“ von Head Coach Markus Grahn nun sowohl auf die Hurricanes als auch die Allgäu Comets sechs Minuspunkte Vorsprung. Saarland weist 12:8 Punkte auf, die spielfreien Kemptener 10:8. Das Frankfurter Restprogramm mit München, Mannheim und Marburg hält nun drei vermeintlich schwächere Gegner bereit, die in den Hinspielen deutlich besiegt wurden.

Universe wäre damit das erste Team seit 2012, das als Aufsteiger auf Anhieb Platz zwei in der GFL erobert. 2012 war dieses Kunststück den Rhein-Neckar Bandits gelungen, die mit 10:4 Siegen die Saison beendeten. Universe steht derzeit bei 8:1 Erfolgen. 2012 starteten die Mannheimer mit 10:2 Siegen in die Spielzeit.

Gegen die Saarland Hurricanes scorte Universe vor 3128 Zuschauern im Frankfurter Volksbank Stadion insgesamt fünf Mal. Quarterback Marcus McDade führte die „Men in Purple“ zu fünf Touchdowns, das 36:3 komplettierte David Giron Jansa zwischenzeitlich mit einer Two Point Conversion nach einem misslungenen Snap, der eigentlich zu einem PAT führen sollte. Für die Touchdowns der Gastgeber sorgten Nate Morris, dreimal David Giron Jansa und Patrick Schulz.
McDades Gegenüber Alexander Haupert brachte seine Hurricanes hingegen nur mehrfach in die Position, um zu punkten, was die starke Defense der Frankfurter aber verhinderte. Der Top-Receiver der Canes, Todd Harrelson, der 2015 noch im lila Jersey für Universe aufgelaufen war, in den sozialen Netzwerken einen Sieg der Saarbrücker angekündigt hatte und damit für entsprechende Brisanz im ersten Aufeinandertreffen der beiden Teams gesorgt hatte, bliebt zwar punkt- aber nicht glanzlos.

Sieger im fast über das gesamte Spiel stattfindende Duell zwischen dem Saarbrücker Receiver und dem Universe-Defensive Back Nate Morris gewann schließlich der Frankfurter. Morris war neben seinem Interception-Return-Touchdown auch an vier Pass breaks, zwei Tackles und zwei Assisted Tackles beteiligt.

Die „Men in Purple“ haben nach ihrem jüngsten Sieg die Chance, mit Erfolgen gegen die Munich Cowboys, die Rhein-Neckar Bandits, die Marburg Mercenaries und bei den Saarland Hurricanes mit 24:2 Punkten ins letzte reguläre Saisonspiel zu gehen: Am 3. September empfängt Frankfurt dann die bisher ungeschlagenen Schwäbisch Hall Unicorns, die aktuell mit 16:0 Punkten die Tabelle der GFL Süd anführen. Es könnte also zum „Endspiel“ um die Süddeutsche Meisterschaft kommen. Kick-off am 3. September ist um 19 Uhr.

Den nächsten GFL-Vergleich bestreitet Samsung Frankfurt Universe zunächst am Samstag, 6. August, ab 16 Uhr im Münchner Dantestadion gegen die Munich Cowboys. Am Sonntag, 14. August, empfangen die Frankfurter danach die Rhein-Neckar Bandits in der „lila Hölle“. Kick-off am Familienspieltag wird um 15 Uhr sein.

Tickets für den GFL-Vergleich im Frankfurter Volksbank Stadion sind ab sofort unter www.frankfurt-universe.de und am 6. August ab 11.30 Uhr am Kartenhäuschen auf dem Stadionvorplatz erhältlich.

Text: Michael Wiegand
Foto: Stefan Mörkels (AmFiD-Archiv)

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top