Berlin Rebels

„Football-Verbot“ nach Niederlage gegen Berlin Rebels

20160703_9752_7d
Foto: Christian Goßlar

Die Hamburg Huskies haben auch nach der Trennung von Defensive Coordinator Martin Ricard nicht in die Erfolgsspur zurück gefunden: Beim Spitzenreiter, den Berlin Rebels, verloren die Schlittenhunde mit 14:51. (0:14, 7:14, 0:20, 0:7). Für den Hamburger Bundesligisten stehen jetzt vier Wochen Sommerpause an, am 30.7. müssen die Huskies zum Auswärtsspiel bei den Dresden Monarchs antreten.

„Wenn man drei Touchdowns fallen lässt und zwei Picks in der Red Zone hat, dann hast du es auch nicht verdient zu gewinnen“, bilanzierte Sportdirektor Patrick Esume nach dem Spiel. Die zuletzt so bärenstarke Offensive konnte in der Hauptstadt vor rund 350 Zuschauern im Mommsenstadion nicht an die Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen. Esume: „Das war enttäuschend, was wir da heute gezeigt haben“. So konnten lediglich Runningback Kyle Harbridge und Wide Receiver Maximilian Donalies Touchdowns für die Huskies erzielen. Die Defense sah gegen das Laufspiel der Berliner etwas besser aus als zuletzt, aber: „Aber wenn du dennoch lange Läufe zulässt, auf die wir uns eigentlich vorbereitet hatten und Spieler dann nicht das tun, was wir von ihnen erwarten, dann kannst du ein Spiel nicht gewinnen“, so Esume weiter.

Für die anstehende Pause hat Esume seinen Spielern quasi ein „Football-Verbot“ erteilt: „Beschäftigt Euch in den nächsten beiden Wochen nicht mit Football, macht Pause, werdet gesund und ladet eure Batterien auf“, gab der Sportdirektor seinen Spielern mit. Am 19. Juli starten die Huskies dann in die Vorbereitung auf die Rückrunde und die Partie bei den Dresden Monarchs.

Scores Hamburg Huskies:
Kyle Harbridge (#32) – 6
Max Donalies (#8) – 6
Marvin Amankwah (#2) – 1
Aleksandr Astahin (#28) – 1

Text: Thomas Köhn
Foto: Christian Goßlar

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top