Allgäu Comets

Comets back on track

Comets-vs-Bandits16
Foto: keine Angabe

„Back on track“ hieß das Motto von Headcoach Brian Caler. Und seine Mannschaft setzte dies vor knapp 1000 Zuschauern auch in die Tat um. Und so legten die Gastgeber von Beginn an los und wollten zeigen, wer hier das sagen im Kemptener Illerstadion hat. Einen sehenswerten Run von Daniel Conroy sahen die Zuschauer gleich mit dem ersten Spielzug über 50 Yards zum Touchdown. (PAT Florian Borchert) Die Freude über die Punkte währte nicht lange, denn die Bandits erzielten im vierten Versuch nach einem kurzen Pass den Anschluss zum 7:6. Der Extrapunkt gelang den Gästen nicht. Die Allgäuer wussten zu antworten. Townsend bediente Matt Green durch die Luft und dieser war nicht mehr zu stoppen. (PAT Borchert) Peter Arentsen beendete darauf die Angriffsbemühungen der Mannheimer mit einer Interception und die Offense dankte es mit den nächsten Punkten durch den Quarterback selbst, Cedric Townsend. (PAT Borchert) Das Punktefest ging weiter: Townsend bediente wieder Matt Green zur 28:6 Führung. (PAT Borchert) Mit der nächsten Interception, diesmal durch Julius Täger, erhielten die Comets wieder den Ball in der gegnerischen Hälfte und wieder folgten die Punkte durch das Duo Townsend/Green. (PAT Borchert) Durch einen missglückten Kickoff kam Mannheim in guter Feldposition in Ballbesitz und diese Chance liesen sie sich nicht nehmen und erzielten mit einem kurzen Lauf das 35:13 kurz nach dem ersten Seitenwechsel. Postwendend schlug Matt Green wieder zu. Ein kurzer Pass auf ihn in die Mitte und er war über 50 Yards nicht mehr zu halten. Auch Borchert verwandelte den Extrapunkt wieder sicher. Jäh beendete Julius Täger die Angriffe der Gäste mit seiner zweiten Interception des Tages. Nun übernahm Alpay Akcan den Angriff der Allgäu Comets auf dem Feld und führte diese durch einen Pass auf Francis Bah gleich in die Endzone zum 49:13. (PAT Borchert)
Interception Nummer vier sicherte sich Greg Williams. So stand wieder die Comets-Offense auf dem Feld. Für die Punkte sorgte diesmal Runningback Daniel Conroy, der sich nicht stoppen lies. (PAT Borchert) Nun reihte sich auch die Defense in die Punkte ein. Greg Williams mit der „Pick 6“ zum 63:13. (PAT Borchert) Mannheim gab jedoch nicht auf und kam durch einen Stellungsfehler in der Defense bis kurz vor die Endzone. Dies nutzte der Quarterback selbst Sekunden vor der Halbzeit zum 63:20 Pausenstand.

Mit dem Ballbesitz nach der Halbzeit nahmen die Bandits ordentlich Zeit von der Uhr und standen nach 9 Minuten Spielzeit kurz vor der Comets-Endzone. Mit einem 2 Yard-Run erzielten sie das 63:27. Nun musste man sich zum ersten Mal im Spiel per Punt vom Ball trennen und so war wieder die Defense auf dem Feld gefordert. Wie schon so oft, machte man sich das Leben durch viele Strafen selber schwer und so nutzten die Gäste ihre Chance und scorten zum zweiten Mal ohne eine Antwort der Allgäuer zum 63:35.

Tim Dusch, der aus der Jugend der Comets ins Herrenteam wechselte, erzielte die ersten Punkte im zweiten Durchgang für die Allgäuer zum 70:35. (PAT Borchert) Im Anschluss gelang den Gastgebern noch ein Fieldgoal durch Florian Borchert zum 73:35, was auch der Endstand beim „epoflor-Gameday“ im Illerstadion war.

Offense Coordinator war nach dem Spiel zufrieden mit der Leistung im Angriff, wobei man nicht nur in der Defense, sondern auch im Angriff vom Gas ging und einigen Jugendspielern, sowie Spielern der zweiten Herrenmannschaft Zeit auf dem Feld beschehrte.

Foto: keine Angabe

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top