GFL

New Yorker Lions siegreich im Niedersachsenderby

QB #5 Evan Landi
Foto: Fabian Uebe / New Yorker Lions

Vor über 3.900 Zuschauer im Braunschweiger Eintracht-Stadion siegen die New Yorker Lions gegen kämpferisch starke Hildesheim Invaders mit 42:7 (0:0; 14:7; 21:0; 7:0) und bleiben damit auf Nordmeisterschaftskurs.

Das Team der Lions tat sich dabei besonders in der ersten Spielhälfte gegen gut eingestellte Gäste aus Hildesheim schwer und konnten erst ab dem dritten Spielviertel endgültig auf die Siegerstraße einbiegen.

Das erste Quarter war geprägt von beiden Verteidigungsreihen und anhaltenden Regen, der den Spielfluss beider Teams merklich beeinflusste. Keine der Offensivabteilungen fand zu Beginn ein Mittel gegen die jeweilige Defense, dazu kamen unnötige Strafen und unvollständige Pässe.

Highlight auf Seiten der Verteidigung der Hausherren war dabei ein Sack von Christian Petersen, der Invaders Spielmacher Zachary Cavanaugh für einen Raumverlust von 10 Yards zu Boden brachte.

Das zweite Spielviertel begann mit einem Punt der Gäste aus Hildesheim und dem ersten erfolgreichen Angriffsdrive der New Yorker Lions. Von der eigenen 48 Yard Linie startend sorgte Runningback Chris Smith und Lions Quarterback Evan Landi, mit einem 17 Yard Pass auf Jan Hilgenfeldt, für großen Raumgewinn. Für die ersten Punkte des Spiels sorgte die Kombination Landi mit einem 23 Yard Pass auf den wiedergenesenen Niklas Römer zum 7:0 (PAT T. Goebel). Doch wer glaubte das sich der Knoten auf Seiten der Braunschweiger nun löste, sah sich getäuscht. Die Gäste der Hildesheim Invaders starteten ihrerseits einen langen Drive zum Ausgleich. Mit Läufen von Cavanaugh, Reggie Bullock und Philip Gamble arbeiteten sich die Gäste kontinuierlich Richtung Braunschweiger Endzone. Das 7:7 (PAT C. Besser) erzielte Runningback Gamble mit einem ein Yard Touchdownlauf. Durch den vorherigen Drive, hatten die Hildesheim Invaders viel Zeit von der Uhr genommen und den Löwen blieben bis zur Halbzeit nun nur noch knappe zwei Minuten.

Läufe von Chris Smith und Evan Landi führten den Angriff der Lions schnell bis an die 24 Yard Linie der Invaders. Es folgte ein Pass über 11 Yards von Landi auf seinen Receiver Christian Bollmann und ein weiterer abermals auf Bollmann über 14 Yards zum 14:7 (PAT T.Goebel) und damit dem Halbzeitstand.

Nach der Pause folgte das letztendlich spielentscheidende Quarter für die New Yorker Lions.
Die erneut fehlerfrei spielende Defense der Braunschweiger kontrollierte die Gäste aus Hildesheim und der Angriff der Lions fand nun ein Konzept gegen die Defense der Gäste. Vorbereitet durch 41 Yard Raumgewinn von Christian Bollmann nach kurzen Pass von E. Landi, vollendete Chris Smith mit einem 16 Yard Lauf zum 21:7 (PAT T. Goebel). Ganze vier Spielzüge der Hildesheim Invaders später erhöhten die New Yorker Lions dann umgehend noch einmal.

Den erneut fälligen Punt der Gäste trug Braunschweigs Jan Hilgenfeldt über 75 Yards, unterstützt durch starke Blocks seiner Mitspieler, zurück bis in die Endzone der Hildesheimer zum 28:7 (PAT T. Goebel). Doch damit nicht genug im dritten Spielviertel. Nach einem weiteren Punt der Gäste bis an die 23 Yard Linie der Hausherren, dauerte es abermals nur wenige Spielzüge ehe E. Landi zum zweiten Mal an diesem Tag Christian Bollmann, dieses Mal über 59 Yards, zum Touchdown und dem 35:7 (PAT T. Goebel) bediente. Mit diesem Spielstand wechselten beide Teams ein letztes Mal die Seiten. Bei den Hildesheim Invaders änderte sich weiterhin wenig. Die Offense hatte große Schwierigkeiten sich gegen die Defense der New Yorker Lions zu behaupten und die Verteidigung der Gäste hatte Probleme gegen den Angriff der Braunschweiger. Schlagbar schienen die Löwen nur, wenn sie sich eigene Fehler und Strafen lieferten. So verlor Runningback David McCants nach einem schönen Lauf über mehr als 40 Yards den Ball, der von den Invaders gesichert werden konnte. Kapital konnten die Gäste keines daraus schlagen, denn nach nur drei mehr oder weniger erfolgreichen Spielzügen stand abermals der Punt auf dem Programm.

Im Anschluss bewegten die Hausherren den Ball hauptsächlich nur noch mit Laufspiel über das Feld und kontrollierten damit die Uhr. Als Ergebnis Stand zum ende ein 28 Yard Touchdown-Lauf von Davis McCants zum 42:7 (PAT T. Goebel) auf der Anzeigentafel. Zwar versuchten die Hildesheim Invaders selbst bei etwas mehr als zwei Minuten noch einmal zu scoren, aber gegen die bärenstarke Defenseline der Löwen gab es kein Durchkommen.

Somit blieb es beim klaren 42:7 Sieg gegen die Invaders

Zusätzlich zum Spielergebnis erzielte Kicker Tobias Goebel im Verlauf des Spiels seinen 400. Extrapunkt im Jersey der Lions und Geburtstagskind David McCants knackte die 500 Punktemarke und kann nun auf bereits 504 erzielte Punkte für die New Yorker Lions zurückblicken.

Ein Meilenstein im Kampf um die Platzierungen und dem Nordmeistertitel in der GFL Gruppe Nord wird für die New Yorker Lions am nächsten Samstag das schwere Auswärtsspiel in Dresden gegen die Dresden Monarchs. Mit einem Sieg dort haben die Braunschweiger Footballer von Head Coach Troy Tomlin zumindest schon einmal den zweiten Tabellenplatz im Norden sicher und es kommt zum Endspiel um die Nordmeisterschaft am 3. September im Eintracht Stadion gegen die Berlin Rebels.

Scoreboard:

07:00 23 Yard TD-Pass E. Landi auf N. Römer (PAT T. Goebel)
07:07 01 Yard TD-Lauf P. Gamble (PAT C. Besser)
14:07 14 Yard TD-Pass E. Landi auf C. Bollmann (PAT T.Goebel)
21:07 16 Yard TD-Lauf C. Smith (PAT T. Goebel)
28:07 75 Yard Punt Return-TD Jan Hilgenfeldt (PAT T. Goebel)
35:07 14 Yard TD-Pass E. Landi auf C. Bollmann (PAT T.Goebel)
42:00 28 Yard TD-Lauf C. Smith (PAT T. Goebel)

Text: Holger Fricke
Foto: Fabian Uebe / New Yorker Lions

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close