Berlin Adler

New Yorker Lions überrennen Berlin Adler

#21 RB David McCants
Foto: Fabian Uebe / New Yorker Lions

Vor über 900 Zuschauern und bestem Footballwetter im Berliner Poststadion, überrennen die
New Yorker Lions die Berlin Adler und siegen letztendlich mühelos mit 52:0 (10:0; 21:0; 7:0; 14:0).

Bester Akteur auf Seiten der New Yorker Lions dabei mit drei Touchdowns war Runningback David McCants, wobei aber auch die Verteidigung der Braunschweiger, mit einer geschlossenen starken Teamleistung, einen großen Beitrag zum klaren Sieg beitrug.

Die Lions gewannen den Coin-Toss und begannen mit dem Kick-Off durch Jan Hilgenfeldt das Spiel. Von Beginn an machte die Verteidigung der Löwen dem Angriff der Adler das Leben schwer und ließ, bis auf wenige Ausnahmen, kaum einen Raumgewinn der Gastgeber zu. Ergebnis des ständigen Drucks und gutem Stellungsspiel, der von Defense Koordinator Dave Likins hervorragend eingestellten Defense, waren Punts in allen Drives der Hausherren ohne die Erreichung eines neuen ersten Versuchs, bis kurz vor Ende des zweiten Spielviertels. Mamadou Sy und Patrick Finke jeweils mit Sacks gegen den Berliner Quarterback Paul Zimmermann, sorgten für die Highlights in der ersten Spielhälfte.

Besser dagegen agierte der Angriff der New Yorker Lions erneut unter der Führung von Evan Landi auf der Position des Quarterbacks. Hauptsächlich mit dem Laufspiel über die gefährlichen Runningbacks Chris Smith und David McCants, arbeiteten sich die Braunschweiger stetig Yard um Yard voran.

Für die ersten Punkte zum 7:0 (PAT T. Goebel) aus Sicht der Lions sorgte Evan Landi mit einem 15 Yard Pass auf Jan Hilgenfeldt. Für die nächsten Punkte im ersten Spielviertel sorgte Kicker Tobias Goebel mit einem 36 Yard Fieldgoal zum 10:0.

Nach dem ersten Seitenwechsel änderte sich am Spielverlauf nicht viel, die Berlin Adler waren weiterhin auf beiden Seiten des Balls nahezu chancenlos, die New Yorker Lions ihrerseits punkteten kontinuierlich in jedem ihrer Offense-Drives. So sorgte David McCants mit einem 13 Yard Lauf für das 17:0 (PAT T. Goebel), gefolgt von einem 34 Yard Touchdown-Lauf durch Chris Smith im folgenden Angriffsspiel der Löwen zum 24:0 (PAT T. Goebel). Für die letzten Punkte im zweiten Spielviertel vor der Halbzeitpause zeichnete sich erneut David McCants mit seinem zweiten Touchdown, dieses Mal über 30 Yards, zum 31:0 (PAT T. Goebel) verantwortlich. Erwähnenswert aus Sicht der Gastgeber war das erste First Down des Spiels für die Berlin Adler durch ihren Runningback Mason Zurek, kurz vor dem Pausenpfiff.
Das dritte Spielviertel startete mit dem ersten gestoppten Angriffsspielzug der New Yorker Lions durch die Defense der Adler. Kapital konnten die Hausherren für sich aber nicht daraus schlagen, da bereits zwei Spielzüge später Tissi Robinson einen Pass von Adler Spielmacher Zimmermann an der eigenen 40 Yard Linie abfing und das Spielgerät bis an die 36 Yard Linie der Adler zurücktrug. Drei Spielzüge später erhöhte D. McCants mit seinem dritten Touchdown des Spiels über drei Yards auf 38:0 (PAT T. Goebel).

Im Angriff der Löwen übernahm jetzt Christian Bollmann die Regie und auch auf vielen anderen Positionen im Team der Braunschweiger bekamen die Backups wertvolle Einsatzzeit. Weitere Punkte gab es im dritten Quarter keine, dafür begann aber der vierte und letzte Spielabschnitt für die Braunschweiger erfolgreich. Nach einem weiteren Punt der Berlin Adler war es erst die Kombination Bollmann auf Christoph Oetken mit einem Pass über 20 Yards, ehe C. Bollmann seinen niederländischen Ballfänger Tom van Duijn mit einem kurzen Pass bediente und dieser dann über 12 Yards seinen ersten Touchdown im Jersey der Lions zum 45:0 (PAT T. Goebel) in die Endzone der Adler trug. Doch damit noch nicht genug mit Punkten und Debüts auf Seiten der Löwen. Für die finalen Punkte sorgte Runningback Patrick Papke mit seinem ebenfalls ersten Touchdown für die Braunschweiger, nach einem fünf Yards Lauf zum 52:0 (PAT T. Goebel). Vorrausgegangen waren Pässe von Bollmann auf van Duijn, Oetken und Robin Papke, sowie Läufe von Stephan Hofer und Patrick Papke selbst.

Damit gewannen die New Yorker Lions auch das Rückspiel gegen die Berlin Adler ohne Gegenpunkte und erobern sich mit dem Sieg die Spitze in der GFL Nord zurück. Bereits am kommenden Samstag bestreiten die Lions ihr nächstes Spiel, Gegner im Niedersachsenderby im heimischen Eintracht Stadion sind dann die Hildesheim Invaders. Weitere Infos zu diesem außergewöhnlichen Spieltag am 20. August, der bereits morgens um 10 Uhr mit den niedersächsischen Barbecue Meisterschaften beginnt, mit dem Spiel des Lions Flag Team gegen die Hildesheim Flag Invaders (Kick-Off 13 Uhr), weitergeführt wird und um 18 Uhr mit dem Kick-Off der GFL-Partie der New Yorker Lions gegen die Hildesheim Invaders seinen Höhepunkt findet, folgen in den nächsten Tagen.

Scoreboard

07:00 15 Yard TD-Pass E. Landi auf J. Hilgenfeldt (PAT T. Goebel)
10:00 36 Yard Fieldgoal T. Goebel
17:00 13 Yard TD-Lauf D. McCants (PAT T. Goebel)
24:00 34 Yard TD-Lauf C. Smith (PAT T. Goebel)
31:00 30 Yard TD-Lauf D. McCants (PAT T. Goebel)
38:00 3 Yard TD-Lauf D. McCants (PAT T. Goebel)
45:00 20 Yard TD-Pass C. Bollmann auf T. van Duijn (PAT T. Goebel)
52:00 5 Yard TD-Lauf P. Papke (PAT T. Goebel)

Text: Holger Fricke
Foto: Fabian Uebe / New Yorker Lions

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close