Allgäu Comets

Unicorns mit überzeugender Vorstellung in Kempten

Comets vs. Unicorns
Foto: Manfred Löffler

TSG-Footballer erzielen in Kempten einen klaren 56:24-Erfolg / Patrick Donahue macht vier Touchdowns

Überraschend deutlich besiegten die Schwäbisch Hall Unicorns am Sonntag in Kempten die Allgäu Comets mit 56:24. Patrick Donahue überzeugte beim zwölften Haller GFL-Sieg in Folge mit vier Touchdowns. Hall bleibt damit ungeschlagener Tabellenführer im Süden.

Nach Startschwierigkeiten und einem 0:10-Rückstand im ersten Viertel übernahmen die Schwäbisch Hall Unicorns am Sonntag das Kommando im Kemptener Illerstadion. Mitte des zweiten Viertels hatte man sich trotz ungewöhnlich vieler Straf-Yards die Führung erspielt und diese bis zum Spielende nicht mehr abgegeben. Begünstigt wurden die TSGler allerdings durch eine Kemptener Offense, die nicht ihren besten Tag erwischt hatte. Ihr unterliefen viele Fehler, darunter auch aus Comets-Sicht unnötige Ballverluste, die die Haller clever nutzten.

Das erste Viertel geriet für die Haller allerdings zum Viertel der vergebenen Chancen. Zunächst war es ein 62-Yard-Pass von Marco Ehrenfried auf Tyler Rutenbeck zum Touchdown, der durch ein technisches Foul der Unicorns nicht zählte. Die Comets nutzten den nachfolgenden Ballbesitz zur 3:0-Führung per Fieldgoal von Florian Borchert. Danach platzierten sie ihren Kickoff auf Anthony Bilal. Ein Fehler aus Sicht der Allgäuer, denn Bilal brachte den Ball bis an die Kemptener 25-Yard-Linie zurück.

Aber auch diese Chance wurde von den TSGlern nicht genutzt. Ein 39-Yard-Fieldgoal-Versuch fand nicht den Weg zwischen die Stangen und wieder schlugen die Gastgeber Profit daraus. Mit einem sehenswerten 77-Yard-Pass von Cedric Townsend auf Matthew Green (PAT Florian Borchert) stellten sie bei noch knapp eineinhalb Minuten Spielzeit im ersten Viertel das 10:0 her.

Halls Ehrgeiz war nun geweckt und man war nicht gewillt, eine dritte Chance zu vergeben. Im Eiltempo schickte man sich an, noch vor dem Seitenwechsel auf die Comets aufzuschließen, was Anthony Bilal bei auslaufender Spieluhr auch mit einem 45-Yard-Lauf (PAT Thomas Rauch) zum 7:10 gelang.

Im zweiten Viertel sollten dann die Haller Defense und ihre Special Teams der bestimmende Faktor im Spiel werden. Zunächst war es Patrick Donahue, der zum dritten Mal in diesem Jahr einen gegnerischen Punt zum Touchdown für die Unicorns zurücktragen konnte. In Kempten legte er dabei 85 Yards zum 14:10 (PAT Rauch) zurück. Kurz darauf fischte sich Cody Pastorino eine Kemptener Ballabgabe aus der Luft und brachte die Haller Offense 20 Yards vor der Comets-Endzone in Position. Eine Gelegenheit die Anthony Bilal vier Minuten vor der Pause zum 21:10 (PAT Rauch) nutzte. Dabei verletzte sich der Haller Runningback allerdings am Knie und verbrachte den Rest des Spiels an der Seitenlinie.

Nachdem die Haller Defense ihre Gastgeber zuvor schon zweimal zum Befreiungskick gezwungen hatte, lieferte sie kurz vor der Pause ihr Meisterstück ab. An der Haller 2-Yard-Linie erspielten sich die Comets einen Firstdown, scheiterten aber in allen vier Versuchen an der Haller Verteidigung, die damit den 21:10-Vorsprung in die Halbzeit brachte.

Wichtig für den weiteren Spielverlauf war, dass man nach der Pause die Comets zum Befreungskick zwang und kurz darauf mit einem 18-Yard-Pass von Ehrenfried auf Donahue (PAT Rauch) auf 28:10 davon ziehen konnte. Kempten gerieten in Zugzwang, was die Comets-Offense noch zu meistern wusste. Sie war auch in der Lage, Glanzpunkte wie einen 80-Yard-Touchdownpass von Townsend auf Green zu setzen. Die Comets-Defense zeigte sich hingegen vom Haller Angriff mehr und mehr überfordert und erlaubte den Unicorns bis zum Endstand von 56:24 vier weitere Touchdowns.

Alles in allem gaben die Unicorns in Kempten ein sehr solides Bild ab. In dieser Verfassung und nach einem nun anstehenden spielfreien Wochenende sollte das Heimspiel gegen München am 27. August eine machbare Aufgabe darstellen. Aber selbst eine Niederlage gegen die Bayern würde nichts daran ändern, dass der Kampf um den Titel im Süden wohl am 3. September beim Haller Auswärtsspiel in Frankfurt entschieden wird, vorausgesetzt den Hessen unterläuft bis dahin kein Ausrutscher mehr.

Die Punkte für Hall erzielten: Anthony Bilal (12), Thomas Rauch (8), Patrick Donahue (24), Tyler Rutenbeck (6) und Bastian Ziegler (6).

Viertelergebnisse: 10:7 / 0:14 / 14:21 / 0:14 / Final: 24:56

Alle Punkte:
3:0 – Florian Borchert – 32-Yard-Fieldgoal
10:0 – Matthew Green – 77-Yard-Pass von Cedric Townsend (PAT Florian Borchert)
10:7 – Anthony Bilal – 45-Yard-Lauf (PAT Thomas Rauch)
10:14 – Patrick Donahue – 85-Yard-Punt-Return (PAT Thomas Rauch)
10:21 – Anthony Bilal – 2-Yard-Lauf (PAT Thomas Rauch)
10:28 – Patrick Donahue – 12-Yard-Pass von Marco Ehrenfried (PAT Thomas Rauch)
17:28 – Florian Borchert – 7-Yard-Pass von Cedric Townsend (PAT Florian Borchert)
17:35 – Tyler Rutenbeck – 32-Yard-Pass von Marco Ehrenfried (PAT Thomas Rauch)
24:35 – Matthew Green – 80-Yard-Pass von Cedric Townsend (PAT Florian Borchert)
24:42 – Bastian Ziegler – 1-Yard-Lauf (PAT Thomas Rauch)
24:49 – Patrick Donahue – 18-Yard-Pass von Marco Ehrenfried (PAT Thomas Rauch)
24:56 – Patrick Donahue – 30-Yard-Pass von Marco Ehrenfried (PAT Thomas Rauch)

Text: Axel Streich
Foto: Manfred Löffler

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close