GFL

Universe verbessert sich auf 20:2 Punkte

Samsung Frankfurt Universe
Foto: Stefan Mörkels (AmFiD)

Universe verbessert sich auf 20:2 Punkte
Nächstes Heimspiel am 3. September gegen Tabellenführer Schwäbisch Hall

In der GFL hat Samsung Frankfurt Universe auch das sechste Heimspiel in Folge und den zehnten Vergleich in der höchsten deutschen Footballliga am Stück gewonnen. Erwartungsgemäß schlugen die „Men in Purple“ den weiterhin punktlosen Tabellenletzten Mannheim mit 49:7, nachdem bereits das Hinspiel 55:0 zugunsten der Frankfurter ausgegangen war.

Den Beginn des lila Punktereigens machte David Giron Jansa, der einen 45-Yard-Pass von Marcus McDade fing. Nach dem Zusatzpunkt durch René Möll erhöhte Nathaniel Robitaille nach einem 64-Yard-Catch und auch Ricardo Rodrigues traf für Universe.

Im zweiten Quarter fing Jansa einen kurzen Pass, bevor Möll traf und die Bandits durch einen Pass von Quinn Epperly auf Brandon Kohn Punkte auf die Anzeigetafel brachten. Universe stellte den alten Abstand jedoch durch einen Kick-off-Return-Touchdown über 95 Yards von Robitaille wieder her. Auch Möll traf erneut.

Jessie Lewis sprintete danach über knapp 30 Yards in die Endzone der Mannheimer, Möll traf ein viertes Mal und DB Joshua Poznanski verwandelte einen Fumble seines Gegners zum 41:7. René Möll traf anschließend nochmals und platzierte auch seinen sechsten PAT perfekt. Zuvor hatte McDade auf George Robinson gepasst, der nach 41 Yards die Endzone der Banditen erreichte und das zwischenzeitige 48:7 scorte.

Während die Quadratestädter auf 0:22 Zähler absacken, verbessert sich Universe auf 20:2 Punkte und macht damit einen weiteren Schritt in Richtung „Meisterschaftsspiel“ gegen die Schwäbisch Hall Unicorns. Am 3. Sptember kommt es im Frankfurter Volksbank Stadion zur Begegnung mit eben jenem Team, das am 16. April im ersten Saisonspiel Universe 26:21 geschlagen hatte und seither einsam an der Tabellenspitze der GFL Süd seine Kreise zieht.
Aber: Gewinnt Universe bis zum 3. September die Spiele in Marburg und im Saarland, hätte das Team von Head Coach Markus Grahn die Möglichkeit, den Tabellenführer an diesem Tag ab 19 Uhr vor heimischem Publikum noch abzufangen. Nötig dazu wäre ein Sieg mit mehr als fünf Punkten Vorsprung. Die Meisterschaft im Süden der GFL berechtigt danach nicht nur zu einem Heimspiel im Viertelfinale gegen den Tabellenvierten der GFL Nord, sondern bei einem Viertelfinalerfolg auch zu einem Heimspiel im Halbfinale.

Tickets für das eventuell alles entscheidende Spiel um die Süd-Meisterschaft sind ab sofort auf www.frankfurt-universe.de und am 3. September ab 15.30 Uhr am Kassenhäuschen auf dem Vorplatz des Frankfurter Volksbank Stadion erhältlich.

Text: Michael Wiegand
Foto: Stefan Mörkels (AmFiD)

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close