Dresden Monarchs

Monarchs erneut im Halbfinale

Playoffs 2016 Monarchs vs. Hurricanes
Foto: Birgit Krauch

Die Dresden Monarchs gehören erneut zu den vier besten Footballteams Deutschlands. Nach einem klaren 43:07 Sieg im Play-Off Viertelfinale gegen die Saarland Hurricanes im Dresdner Heinz-Field müssen die Sachsen mal wieder zum Halbfinale nach Schwäbisch Hall. (14:0/15:0/7:0/7:7)

Ein souveräner Sieg war das. Es gibt keine andere Beschreibung für das, was sich den über zweitausend Fans bei nasskaltem Wetter im Dresdner Heinz-Field bot. Und doch muss man auch zugeben, dass die klar favorisierten Gastgeber ihren Gegner in diesem Spiel nach Belieben dominierten oder gar an die Wand spielten. Nein, Dresden tat was nötig war. Und Saarland, der Drittplatzierte der GFL Süd, wird sich auf der Heimfahrt über einige liegengelassene Chancen ärgern. Vor allem in Halbzeit Eins! Drei Mal standen die Gäste aussichtsreich vor möglichen Punkten. Drei Mal mussten sie den Ball unverrichteter Dinge wieder hergeben. Dresden ging wie so oft in dieser Saison gleich mit dem ersten Drive in Führung. Und das gewohnt schnell und konsequent. Runningback Joe Bergeron mit einem kurzen Lauf in die Endzone zur Führung (PAT Franz Kamel 7:0).

Dann der erste Auftritt der Canes-Offense. Und der sah sehr zerfahren aus. War es zu großer Respekt, war es Nervosität? Was auch immer, nach drei offensichtlichen Missverständnissen zwischen Quarterback Alexander Haupert und seinen Mittspielern war dieser erste Auftritt schnell beendet. Dresden war wieder am Zug und setzte zuverlässig ein. Diesmal durch Donald Russell, ebenfalls nach einem kurzen Lauf in die Endzone (PAT Kamel 14:0). Und dann kam Saarland scheinbar besser ins Spiel. Zweimal hintereinander ließ Haupert mit langen Pässen die Dresdner Verteidigung überraschend alt aussehen und stand so nur zwei Schritte vor der Monarchs Goalline. Doch da war Schluss. Dresden machte zu. Auch im vierten Versuch, den Saarland ausspielte statt auf Fieldgoal zu gehen. Die nächste Chance bot sich schneller als gedacht. Kevin Medou, Verteidiger der Canes, griff zu, als Sebastian Sagne einen Pass von Dresdens Spielmacher Brandon Connette nicht kontrollieren konnte. Aussichtsreiche Position für Saarland an der gegnerischen 25 Yard Linie. Doch wieder gab es keine Punkte. Diesmal entschied man im vierten Versuch auf Fieldgoal, doch der Kick ging rechts am Tor vorbei. Dresden legte im nächsten Versuch nach. Connette mit einem schönen Pass auf Sagne zum dritten Touchdown (PAT Kamel 21:0). Mittlerweile war man schon tief im zweiten Viertel und Saarland startete den nächsten Versuch. Der dauerte diesmal lang. Die Canes hielten den Ball jetzt besser, erkämpften sich Firstdown um Firstdown und hatten wenige Sekunden vor der Halbzeitpause zum dritten Mal die Endzone der Monarchs schon deutlich im Blick. Doch wieder wurde es nichts mit Punkten. Auch ein vierter Versuch endete mit einem unvollständigen Pass von Haupert. Firstdown Dresden – und sofort Touchdown Dresden. In der sprichwörtlich letzten Sekunde konnte sich Donald Russell die Verteidiger abschütteln und lief über fast 60 Yard ins Ziel. Der anschließende Zusatzkick ging fast schief. Trevar Deed konnte den verunglückten Snap aber retten und mit Ball in die Endzone laufen. Zwei Punkte mehr statt nur einer. Halbzeitstand 29:0.

Hätte, Wenn und Aber! Dresden machte das bemerkenswert abgeklärt ohne zu glänzen. Und Saarland konnte außer sehenswertem Bemühen nichts Zählbares beitragen. Erst tief im letzten Viertel. Davor hatte Dresdens Quarterback Connette noch zwei Touchdowns selbst erlaufen. Da war es Zeit für die redlich verdienten Ehrenpunkte. Haupert mit der Ballübergabe an Benjamin Thompson, der setzte sich schön durch und lief über knapp 50 Yard zum ersehnten Touchdown (PAT Philip Gabel). Mehr passierte nicht. Dresden schaltete spürbar ein paar Gänge runter und ließ die Backups aufs Feld. Und Saarland schien sich seinem Schicksal auch zu ergeben. Endstand 43:7!

Dresden steht völlig verdient im Halbfinale. Das findet am kommenden Wochenende statt. Der Gegner heißt zum dritten Mal hintereinander Schwäbisch Hall. Die beiden letzten Halbfinals haben die gegen Dresden gewonnen. Diesmal wollen die Monarchs den Spieß aber umdrehen!

Text: Jörg Dreßler
Foto: Birgit Krauch

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top