GFL

Scorpions verpflichten neuen Offense Coordinator

Birkholz Philipp
Foto: Sarah Philipp

Fabian Birkholz lenkt zukünftig die Geschicke des Angriffs

Nachdem durch den Rücktritt von Head Coach Jemil Hamiko während der abgelaufenen Saison der Posten des Offense Coordinators vakant wurde, konnte dieser für die nächste Saison als erster neu besetzt werden: Fabian Birkholz heißt der Mann, welcher ab sofort die Geschicke des Angriffs lenken soll. Und nicht nur das, Birkholz ist auch der „Projektleiter“ des neuen Scorpions-Konzepts, das ab sofort eingeführt wird und für alle Teams – von den Flaggies bis hin zur GFL – bindend sein wird. In diesem soll zum Beispiel mit einem einheitlichen Playbook den Spielern aus den Jugendteams der Schritt in die nächste Altersklasse erleichtert – wie auch deren Entwicklung allgemein gefördert – werden. Aber auch den Coaches soll das Konzept dienen, weshalb es Birkholz den Trainern aller Teams kürzlich bereits umfassend präsentiert hat. Von diesem Schritt versprechen sich die Verantwortlichen auf der Waldau eine Menge, soll es den Club zum einen doch auf Dauer konkurrenzfähig halten und zum anderen eine Rückbesinnung auf die größte Stärke der Scorpions darstellen: Die Jugendarbeit. Diese gehörte lange Zeit zu den besten im ganzen Land, wurde in jüngerer Zukunft jedoch ein wenig vernachlässigt.

Zum American Football kam Birkholz, geboren 1977 in Ochsenhausen, in den frühen neunziger Jahren, nachdem er sich zuvor dem Fußball verschrieben hatte. Bei den Sparrows aus Ulm begann 1992 seine Laufbahn als Linebacker, die ihn 1995 zu den Munich Cowboys führte. Zunächst in der Jugend, ab 1997 dann in der GFL. 1999 folgte der Wechsel zu den Hamburg Blue Devils, welche um die Jahrtausendwende zu den besten Mannschaften in Deutschland zählten. So feierte er mit den Nordlichtern von 2001 bis 2003 drei Deutsche Meisterschaften in Folge, ehe er den Wechsel an die Seitenlinie vollzog. Bereits in München sammelte er als Linebacker-Coach der Jugend erste Erfahrung und führte diese Tätigkeit in Hamburg fort. Dort stieg er 2004 zum Defense Coordinator der Junioren auf und behielt diesen Posten bis zu seiner Rückkehr in die Heimat. Jene vollzog er 2007 und im Zuge dessen übernahm er seinen ersten Posten im Seniorenbereich: Bei den Biberach Beavers wurde er Head Coach und Offense Coordinator in einem. Zehn Jahre sollte er dieses Amt innehaben und in dieser Zeit ging der Weg der Beavers zielstrebig nach oben. Waren sie bei Birkholz‘ Amtsantritt noch ganz unten, in der Bezirksliga aktiv, so führte er sie höchste baden-württembergische Liga, die Oberliga.

Der Kontakt zu den Scorpions kam über deren Vorstandsmitglied Erwin Schmidt zustande, welcher ebenfalls aus der Gegend um Biberach stammt. Frühzeitig einigten sich beide Seiten auf eine Zusammenarbeit für die Spielzeit 2017, darum war Birkholz in den letzten Spielen der vergangenen Saison bereits assistierend mit von der Partie. Die Verantwortlichen der Scorpions sind nun sehr zuversichtlich, mit ihm den richtigen Mann sowohl für den Posten des Offense Coordinators, als auch hinsichtlich der Weiterentwicklung aller Teams, gefunden zu haben. (JH)

Text: Jack Hanson
Foto: Sarah Philipp

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top